Nach allen erstklassigen Bundles, die Humble Bundle seit 2010 anbietet, präsentiert das Unternehmen den Käufern endlich, wofür ihr Spendenanteil nützlich sein kann - zum Beispiel für ein Wasser-Projekt für sauberes Trinkwasser.

Heute ist der 2. Advent. Noch zwei Sonntage, dann ist schon wieder Weihnachten. Gerade zur Vorweihnachtszeit steigt die Spendenbereitschaft der Leute, die für einen besinnlichen Moment ihre Nächstenliebe entdecken. Und wer in bester 'Ebenezer Scrooge'-Manier meint, er habe dieses Jahr noch gar nicht gespendet: Solltet ihr dieses Jahr bereits ein Humble Bundle erworben haben, dann habt ihr bereits gespendet. Den meisten ist das nur nicht so wirklich bewusst vor lauter Freude über das günstige Spielepaket. Da werden schnell die Gelder verteilt und sodann die Spiele heruntergeladen.

Das dachte sich wohl auch Humble Bundle und veröffentlichte jetzt einen kleinen Eintrag, der aufzeigt, wohin die Spenden im Falle des Humble Bundle Mojam gegangen sind.

Das Humble Bundle Mojam vom Februar 2012 war eine etwas andere 'Humble Bundle'-Aktion. Hierbei handelte es sich, wie der Name es schon aussagte, um eine Art Jam-Session in Sachen Spiele. Die Minecraft-Entwickler von Mojang entwickelten innerhalb von 60 Stunden ein "Echtzeit-Strategie-Shoot-em-Up" mit einem Ambiente á la Steampunk meets antikes Ägypten. Insgesamt konnten 458,207 US-Dollar durch 81.457 Käufer eingenommen werden. Davon wurden 121,780 US-Dollar als Spende ausgewiesen.

Und dieses Geld kam zu Charity: Water, einer in New York ansässigen Non-Profit-Organisation, die den Bedürftigen aus Entwicklungsländern zu sauberem Wasser verhelfen will. Die Spendengelder aus dem Humble Bundle Mojam gingen nach Äthiopien, wo insgesamt sechs unterschiedliche Wasserstellen mit Brunnen eingerichtet werden konnten, die den Anwohnern sauberes Wasser bereitstellen.

Und wer auch heute spenden und spielen will, einfach bei Humble Bundle vorbeischauen.