Fast geschafft. Ihr habt noch einen Koloss vor euch, aber der hat es in sich. Reitet von der Kathedrale aus nach Süden und schlagt ein wenig südöstlich ein. Ihr durchquert eine Schlucht mit hohen Felswänden an der Seite. Dahinter haltet ihr euch rechts, reitet um das Felsmassiv herum und danach immer schön in die südliche Richtung. Ihr durchquert ein weites, grünes Plateau, an dessen Ende ein großes Tor zu erkennen ist.

Begebt euch dorthin und nehmt das Schwert, wobei ihr den Lichtstrahl in die Mitte des Tores reflektiert – die schweren Tore öffnen sich. Dahinter findet ihr einen Speicheraltar, den ihr auf jeden Fall benutzen solltet, denn gleich wird es knifflig – und traurig. Reitet die Treppen hoch und gebt Agro die Sporen, damit er auf die wackelige Steinbrücke springt. Lasst den Bewegungsstick nach vorne durchgedrückt und folgt den traurigen Geschehnissen.

Ihr findet euch nun auf der anderen Seite wieder. An an den Griffkanten kommt ihr die Mauer hoch und könnt über mehrere Hindernisse hinweghüpfen, bevor ihr eine bewachsene Wand erklettert. Lauft die Stufen im Inneren des Gebäudes nach oben, und als ihr auf der anderen Seite wieder hochkommt, fängt es an zu stürmen. Wir kommen dem Finale immer näher.

ICO & Shadow of the Colossus Classics HD - Debüt Trailer

Zieht euch an einem Stützpfeiler Stück für Stück an den Griffkanten hoch und ihr erreicht endlich den finalen Austragungsort. Wie ein Turm ragt der letzte Koloss in den von Blitzen und Stürmen durchzuckten Himmel, und ihr geht sofort links hinter der Säule in Deckung. Er kann zwar nicht laufen, aber dafür mag er es, Eindringlinge gleich zur Begrüßung einzuäschern. Sobald euch der Koloss nämlich sieht, feuert er Geschosse auf euch, die viel Schaden anrichten. Zunächst einmal müsst ihr in seine Nähe kommen, was einem Hindernislauf ähnelt.

Rennt sofort nach rechts hinter die umgestürzte Säule und lasst euch in den Treppenaufgang fallen, wo ihr dem Durchgang folgt. Vorsicht an der Stelle, wo die Steinblöcke gestapelt sind: Hier erwischt euch der Boss mit seinen Geschossen ziemlich einfach. Bleibt so nah an der Wand wie möglich, zieht euch hoch und geht hinter den Steinmauern in Deckung. Rettet euch nun von einer Mauer zur nächsten (immer schön nach rechts), um den Angriffen des Riesen zu entgehen.

Am Ende springt ihr wieder in einen Durchgang, dem ihr folgt. Ihr kommt auf einer Plattform am Abgrund heraus und könnt mithilfe der hervorstehenden, rundlich geformten Kanten rechts auf die andere Seite gelangen. Aber Vorsicht: Der Koloss dreht seinen Körper mit und feuert nach wie vor Geschosse zu euch. Ihr erreicht einen weiteren Durchgang, der genau unter der Plattform verläuft, auf der der Boss steht.

Zieht euch an den Griffkanten hoch, rast die Treppenstufen nach oben und geht gleich hinter der Wand in Deckung. Nun müsst ihr wieder nach rechts von Mauer zu Mauer spurten, damit die Geschosse verpuffen und damit ihr den Sockel der Plattform erreicht, auf der der Koloss thront. Solltet ihr von einem Geschoss erwischt werden, fliegt ihr wieder runter in den Graben neben der Treppe. Gönnt euch hier unten ein paar Sekunden, um Energie wiederaufzuladen.

Falls ihr immer wieder beim Rennen zur letzten Mauer erwischt werdet: Es könnte helfen, wenn ihr euch mit R1 + Y nach vorn abrollt. Der Durchgang bringt euch ins Innere des Riesen, wo er euch immerhin nicht mehr beschießen kann. Klettert an der beweglichen Wand vor euch hoch und ihr gelangt zu einer Plattform an der Außenseite des Koloss'. Nun müsst ihr ihn erklimmen, indem ihr von einer Plattform zur anderen springt und euch mithilfe der Kanten Stück für Stück hochzieht. Es gibt mehrere mögliche Wege, von daher experimentiert ruhig.

Jetzt beginnt ein mühseliger Abschnitt. Bereitet euch ruhig darauf vor, mehrfach zu scheitern – sprich: abzustürzen. Wenn dies geschieht, drückt die R1-Taste und den Stick in Richtung des Koloss'. Mit etwas Glück klammert sich der Held irgendwo fest und ihr müsst nicht den ganzen Weg von unten noch mal zurücklegen.

Im Rahmen der Klettertour kommt ihr irgendwann vor dem Bauch des Bosses an, seine Klauen in greifbarer Nähe. Lauft zur Hinterseite, also seinem Rücken, wo ihr einen Riss findet. Klammert euch am Fell fest und stecht kräftig hinein, woraufhin er seine linke Hand schützend nach hinten führt. Drückt die Sprungtaste und den Bewegungsstick nach hinten und springt auf die Innenhandfläche, wo ihr euch festhaltet.

Der Boss führt seine Pranke nun wieder vor seinen Körper, und ihr müsst den richtigen Moment abpassen, in dem sein Unterarm etwa waagerecht ausgerichtet ist. Rennt über den Arm hinweg (in der Armbeuge könnt ihr euch einigermaßen sicher ausruhen) und springt zum Oberarm, wo ihr in einen weiteren Riss stecht. Springt nach hinten zur rechten Hand, die er ausstreckt, und krabbelt auf den Handrücken.

Rammt euer Schwert jetzt in die Hand des Giganten, wodurch er einen Moment in der Bewegung innehält. Jetzt habt ihr einen Moment, um einen Pfeil in seine Schulter zu schießen. Dadurch bewegt er seine Hand zur Schulter, um sich zu kratzen - eure Gelegenheit, um ihm auf den Nacken zu springen!

Nun geht es um alles oder nichts. Lauft über die Steinplattformen an seinem Hals zum Schädel. Hier erscheint sein einziges Symbol. Vorsicht: Der Koloss schüttelt sich regelmäßig und lässt euch nicht viel Zeit zum Aufladen des Stichs. Setzt lieber auf zahlreiche schwächere Treffer, statt nie zum Zug zu kommen. Wenn ihr euch ausruhen müsst, dann lasst euch zur Plattform am Hals fallen oder stellt euch auf das Fell an seiner Schulter. Hier seid ihr einigermaßen sicher.

Nachdem der finale Stich erfolgt ist, geht das Spiel noch ein kleines Stück weiter. Genießt die finalen Geschehnisse und den Abspann. Solche Spiele kommen nicht alle Tage. Shadow of the Colossus ist durchgespielt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: