Dieser Riese führt euch wieder in den Nordosten der Spielwelt. Reitet links um die Kathedrale herum und überquert die von riesigen Pfeilern markierte Felsbrücke. Auch wenn der Lichtstrahl in die Richtung zeigt, geht’s nicht über die zweite Felsbrücke und nicht in den düsteren Wald. Stattdessen reitet ihr wieder ein Stück nach links, dann parallel zur Brücke aus dem Intro und um die grau-braune Felswand herum. Das Areal, das ihr erreicht, ist wieder leicht wüstenhaft, und die Richtung, die ihr einschlagen müsst, ist Nordosten.

Schon von weitem seht ihr die Mauern einer Burg, die ihr erreichen müsst. Nehmt den Eingang an der rechten Seite, der euch auf eine Brücke führt. Den umgestürzten Pfeiler umgeht ihr, indem ihr euch rechts zur Mauer hochzieht und drumherum lauft. Folgt nun den Treppen sowie den Vorsprüngen nach oben und ihr erreicht ein großes Areal mit gewaltigen Brücken, die die steinernen Bauten links und rechts verbinden.

Lauft einfach geradeaus, bis sich der vorletzte Koloss an der Kante hochzieht und vor euch auftürmt. Er erinnert von der Statur und den Bewegungen her ein bisschen an den allerersten Koloss, ist aber nicht so einfach zu bezwingen. Zuerst einmal müsst ihr auf ihn klettern, und das geht folgendermaßen. Bei den Bauten links und rechts seht ihr jeweils eine Kante, die ein Stückchen zu hoch ist, als dass man sich daran so einfach hochziehen könnte – darüber ist eine Schräge, die weiter nach oben führt.

ICO & Shadow of the Colossus Classics HD - Debüt Trailer

Erregt die Aufmerksamkeit des Kolosses, wenn ihr auf der Plattform vor einer dieser Kanten steht, und weicht schnell aus, wenn er nach euch tritt. Seine Füße sind allerdings so schwer, dass sie die Plattform ankippen, wodurch ihr euch zur Kante hochziehen könnt. Stellt euch nun zwischen zwei der großen eckigen Pfeiler und provoziert den Koloss, sodass er mit seiner Waffe nach euch schlägt. Dadurch stürzen einige Pfeiler ein und bauen einen Weg nach oben – zieht euch an den Griffkanten ins Stockwerk darüber.

Lauft die Treppenstufen nach oben und ihr erreicht die Spitze bzw. eine der Brücken, von denen anfangs die Rede war. Stellt euch auf eine davon und lockt den Koloss in eure Richtung. Nun ist Timing gefragt, denn ihr müsst im richtigen Moment abspringen und den Kopf des Riesen treffen. Was unheimlich nervenaufreibend sein kann, da dieser nicht scheut, die Brücke zu zerstören. Fallt ihr runter, müsst ihr noch einmal nach oben klettern.

Geht an den Rand der eingekrachten Brücke und springt im richtigen Moment ab, damit ihr auf dem Kopf des Hünen landet. Bearbeitet das Symbol, bis er fast seine komplette Energie verloren hat und das Symbol verschwindet. Das zweite Siegel befindet sich in den Innenfläche seiner rechten Hand, mit der er auch seine Waffe trägt. Nutzt den Strahl des Schwertes, um die Schwachstelle aufzudecken. Aber wie kommt man am besten dorthin?

Klettert wieder hoch zur Brücke und hüpft auf seinen Kopf. Krabbelt nun über die Schulter und den rechten Oberarm runter zum Armreif, in dessen Nähe ihr einen schimmernden Riss findet. Da sich der Koloss viel und lange bewegt und schüttelt, ist es kaum möglich, den ganzen Weg den Arm hinunter zu krabbeln, lasst euch daher mehrfach fallen (am besten an der Vorderseite) und haltet euch sofort wieder fest, um euch so schnellstmöglich nach unten zu arbeiten. Stecht einmal mit voller Kraft hinein, damit der Riese die Keule fallen lässt.

Danach könnt ihr am Armreif entlangkrabbeln und euch zur Innenhandfläche fallen lassen, wo ihr dem vorletzten Koloss den letzten Stich versetzt. Einfacher geht es, wenn ihr euch vor dem Koloss aufbaut und einen Pfeil auf seine Hand feuert. Nun schlägt er mit seiner Pranke nach euch und verschafft euch einen Moment, in dem ihr euch daran festklammern könnt. Eigentlich ganz easy, wenn man's mal weiß...

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: