Uff… gerade noch mal entkommen. Doch draußen angekommen folgt sogleich die Ernüchterung: keine Speicherbank weit und breit. Dafür ist die Aussicht umso atemberaubender. Klettert auf den kleinen Felsblock am Eck der Mühle und von dort auf ein Sims. Nehmt einen Vorsprung nach dem anderen bis ihr oben auf der Mühle steht.

Von hier aus springt ihr auf eines der Mühlenräder, wenn es gerade waagerecht steht. Während es sich weiterdreht, klettert schnell ganz nach oben und springt, wenn das Rad senkrecht steht, auf das Dach der Mühle. Lauft hier an der Steinbank vorbei (alleine könnt ihr leider nicht speichern), am Ausgang ebenso, bis zu einem Schalter. Damit fahrt ihr eine Brücke aus – allerdings nicht vollständig.

Ruft Yorda und helft ihr hinüberzuspringen. Lotst sie den Weg entlang zum Ausgang, und macht besser vorher noch einen Abstecher zur Steinbank, um zu speichern. Geht jetzt durch die Tür in einen kleinen Innenhof. Die Kette führt nach oben, doch kaum angekommen, öffnen sich erneut Schattenlöcher und bedrohen das Mädchen. Also schnell wieder runter und auf in den Kampf…

Habt ihr alle Schatten besiegt, klettert erneut die Kette hoch in einen kleinen Garten. Hier ist der grüne Ausgang – doch wie kriegen wir Yorda hier hoch? Seht euch um. Eines der Gitter im Boden ist offen. Springt hinein in die Kanalisation. Hier findet ihr auf zwei Plattformen im Wasser zwei weitere Druckplatten (genau hinschauen, es ist ziemlich dunkel da unten). Stellt euch auf die rechte – das öffnet das Gittertor im Hintergrund. Auf der anderen Seite steht Yorda noch immer im Innenhof. Ruft sie herbei und stellt sie auf die andere Plattform.

Das öffnet das andere Gittertor in die Zisterne. Klettert hier an dem Rohr nach oben und springt über den Abgrund zurück in den Garten. Hier könnt ihr Yorda nun an dem offenen Gitter, in das ihr vorher hinuntergehüpft seid, rufen und hinauf helfen. Sie öffnet euch endlich das Tor zum nächsten Abschnitt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: