Hier müsst ihr Yorda wieder für einen Augenblick zurücklassen. Da der anstehende Level ausgesprochen groß ist, empfiehlt es sich eventuell, ein paar Tode und Respawns am Checkpoint in Kauf zu nehmen, um erstmal die Welt ringsum genau zu inspizieren, bevor ihr anfangt zu rätseln.

Klettert an der Kette bis ganz nach unten. Geht dann die Treppe hoch, über den Steg nach außen. Dort gibt es einen Fahrstuhl. Fahrt mit ihm nach oben und öffnet rechts am Schalter die Gittertür, um Yorda einzulassen. Fahrt mit ihr im Schlepptau mit dem Fahrstuhl erstmal nach unten, helft ihr über die Vorsprünge und über den Steg zur Speicherbank, um das schon mal abgehakt zu haben.

Nachdem das geschafft ist, geht wieder den Weg zurück über den Steg und mit dem Fahrstuhl nach oben. Zurück nach Innen und rechts die Leiter hoch ein Stockwerk höher auf einen Balkon. Hier lasst ihr Yorda wiederum einen Augenblick zurück: Ico schwingt sich über die Kette auf die andere Seite und klettert die Leiter hinunter auf eine Wiese. Die Kiste im Hintergrund wirft er in die Grube, dort, wo sich die Erdgeschossstation des Fahrstuhls befindet. Kehrt über Leiter und Kette zurück zu Yorda und geht bzw. fahrt mit ihr und dem Fahrstuhl den ganzen Weg nach unten.

Dort kann Ico ihr nun dank Klotz in den Vorgarten helfen. Hier geht es für beide die Leiter hoch, die ihr Augenblicke zuvor noch nach unten geklettert seid, und von dort über die nächste Leiter zu einer Tür, die sich öffnet, sobald ihr auf der Plattform davor steht. Folgt dem Gang über weitere Stege, Treppen und eine sehr hohe Leiter unter die Decke eines hohen Raumes. Hangelt euch an der Metallkonstruktion an der Decke entlang durch den Raum – keine Sorge, dass ein Zwischenteil gebrochen ist; Ico schafft das! Mit dem Schalter könnt ihr schließlich die Maschine in der Ecke in Gang setzen. Nehmt anschließend die Abkürzung nach unten über die kaputte Leiter und geht zur Maschine.

Stellt euch hier auf den Pflock, der von Zeit zu Zeit in die Höhe schnellt. Für das folgende Manöver braucht ihr vermutlich mehrere Anläufe – lasst euch nicht entmutigen, denn ihr müsst genau den richtigen Zeitpunkt erwischen. Springt genau im richtigen Moment ab, um euch von der Aufwärtsbewegung der Maschine in die Höhe katapultieren zu lassen. Achtet dabei genau auf die Bewegung: Bevor sie nach oben schnellt, fährt das Podest einen winzigen Moment nach unten – das ist der Augenblick, um zu springen. So kommt ihr an einen sehr hoch gelegenen Vorpsrung und könnt euch festhalten.

Klettert ganz nach oben, durch ein Fenster ins Freie und die Leiter ganz nach unten. Links neben der Treppe befindet sich ein Schalter, mit dem ihr das Holztor öffnet und Yorda wieder zu euch holen könnt. Werft als erstes den Klotz ins tosende Wasser. Er treibt zwar davon, wird sich aber später noch als nützlich erweisen.

Nun wird es wieder etwas tricky: Ihr müsst das sich drehende Mühlrad benutzen, um den Griff in der Wand zu erreichen. Klettert hierzu auf die Holzblöcke, springt auf die Mühlräder, zieht euch daran hoch und springt sofort ab. Mit etwas Glück erreicht ihr schließlich den Griff. Solltet ihr dabei ins Wasser fallen, ist das halb so wild: An beiden Seiten des Bachs könnt ihr jederzeit wieder an Land klettern, bevor euch das Wasser endgültig fortreißt.

Oben angekommen dreht den großen Mühlstein so lange, bis sich das Wasser abstellt. Nun könnt ihr durch das trockene Flussbett den ganzen Weg nach unten bis zum Fuße des einstigen Wasserfalls. Habt ihr den Klotz zuvor nicht ins Wasser geworfen, dann schiebt ihn nun das Flussbett hinunter und werft ihn in die Tiefe. Vergesst nicht, auf dem Weg die Steinbank zu benutzen und zu speichern.

Unten angekommen schiebt schnell den Block vor den Aufgang zum Seelenportal, denn schon trachten wieder einige Schattenwesen Yorda nach dem Leben. Beeilt euch, um dem Kampf aus dem Weg zu gehen! Folgt dem Weg durch die Schlucht am tosenden Fluss entlang, bis zu einem Abgrund, über den ihr Yorda nach einem beherzten Sprung beisteht. Am Fuße des Fahrstuhls dürft ihr erneut speichern, bevor es in den nächsten Abschnitt geht.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: