Yorda öffnet einmal mehr das grüne Tor und lässt euch ein. Die Leiter hoch könnt ihr speichern. Geht dann gegenüber durch einen kleinen, recht schwer erkennbaren Durchgang in einen Nebenraum, dort die Leiter hinunter und stellt euch gemeinsam mit Yorda auf die brunnenartige Plattform. Das bewirkt, dass sich der Boden zu einer Treppe verformt, ruft aber auch ein paar neue Monster auf den Plan.

Habt ihr sie erledigt, bedient den Hebel und entzündet euren Stab an einer der Fackeln. Zündet damit die neu erschienen Lampen in der Wand an, was einen Ausgang ins Freie öffnet. Klettert gemeinsam mit Yorda hinaus zum Ost-Reflektor. Wenn ihr wollt, lässt es sich rechts auf der Steinbank zwischenspeichern.

Klettert links davon die Leiter hoch und geht zurück ins Innere. Hier ist ein Hebel, der die Lampen auf der gegenüberliegenden Seite öffnet. Entzündet auch diese – vergesst nicht vorher euren Stab an einer der Fackeln zu entflammen und beeilt euch: Das Feuer eurer Fackel geht nach kurzer Zeit wieder aus.

Habt ihr die nächsten beiden Lampen angezündet, erhält Ico seine erste „richtige“ Waffe: ein Schwert. Und sitzt prompt in der Falle. Klettert auf die beiden Podeste links und rechts mit dem Zahnrad und schneidet mit dem Schwert die Seile durch. Das senkt die Gewichte und lässt die Barriere wieder verschwinden.

Geht nun auf der linken Seite die Treppe hoch. Auch hier wartet ein Seil darauf durchgeschnitten zu werden. Das öffnet die Tür darunter. Geht hindurch. Die Schräge mit dem fließenden Wasser ist für Ico nicht passierbar. Also eine weitere Kletterpartie über die Vorsprünge an der Wand: Da es hier auch falsche Wege und Sackgassen gibt, seht euch immer wieder genau um (rechter Stick), um heruaszufinden, welcher Weg wirklich ans Ziel führt.

Klettert zunächst die erste Wand so weit es geht nach oben (bis zum zweiten Fenster). Dann auf dem Vorsprung nach rechts, eins hoch und weiter nach rechts. Lasst euch fallen, bis ihr auf dem breiten Stück an der dritten Wand ankommt. Der Rest dürfte kein Problem mehr sein.

Auf der anderen Seite angekommen, geht es für einen kurzen Moment wieder nach draußen, um durch einen Seiteneingang wieder die Arena zu betreten – diesmal etwas höher. Springt über den Abgrund und folgt dem Weg bis zur hochgelassenen Zugbrücke. Kappt die Seile mit dem Schwert (dazu am besten hochspringen), geht weiter und lasst auch die zweite Brückenhälfte hinunter. Es folgt eine Tür, hinter der ihr einen Schalter findet, der das Wasser abstellt.

Lauft jetzt schnell zurück zu Yorda – lasst ihr sie zu lange alleine, wird sie wieder Opfer der Schatten. Überquert mit ihr die neu herabgelassene Zugbrücke und ihr betretet den oberen Teil der Arena. Gegenüber ist ein weiterer grüner Ausgang zu erkennen, doch vor euch manifestiert sich nur ein Teil der Brücke. Steigt mit Yorda darauf und siehe da – das nächste erscheint. So könnt ihr die Brücke Schritt für Schritt überqueren, bis zum grünen Tor, das das Mädchen wie gewohnt öffnet. Hindurch und den Schalter betätigt – das öffnet die letzten Lampen.

Glücklicherweise gibt es hier einen Fahrstuhl – ihr müsst also nicht den ganzen Weg wieder zurück. Tauscht euer Schwert wieder gegen einen Holzscheit (liegen links neben dem Eingang) und entzündet wie gewohnt die beiden Lampen (Feuer kriegt ihr gegenüber an den Fackeln). Das öffnet das letzte Siegel und lässt das Licht bis zum Reflektor durch. So langsam kommt uns eine Vermutung, wie wir aus dieser Burg wieder entkommen können: Der Reflektor versorgt die östliche Hälfte des Haupttors mit Energie. Aktivieren wir nun noch den westlichen, sind wir womöglich frei. Also los! Wer will, hat jetzt noch mal einen ausgezeichneten Moment zum Zwischenspeichern auf der Ost-Arena-Bank. Vergesst das Schwert nicht, bevor ihr die Arena wieder verlasst!

Zurück geht es den langen Weg über die Burgmauer, auf der ihr sogleich euer neues Schwert gegen ein paar attackierende Schatten testen könnt – klappt doch schon viel besser als mit dem Prügel. Am Ende geht es die lange Leiter hoch und durch die Tür. Wer sein Schwert vergessen hat, hat hier noch mal die Gelegenheit es zu tauschen. Der Hebel senkt eine neue Zugbrücke eine Etage tiefer. Also die Leiter wieder runter und über die Brücke.

Hmm… das kommt uns doch alles bekannt vor hier… Der Weg nach vorne führt zurück in die Kathedrale, wo wir vor einiger Zeit schon waren. Geht daher erstmal draußen ganz nach links bis zu einem Block. Den schieben wir an die Säule und klettern auf den Vorsprung. Hier ist ein Seil über eine Winde befestigt. Klar, was zu tun ist: kappen! Klettert hierfür auf die rechte, höhere Säule und schwingt das Schwert.

Das Seil löst sich und fällt nach unten – doch ist es jetzt unerreichbar für Ico. Also schnappen wir uns Yorda, gehen mit ihr in die Kathedrale und dort die eingestürzte Brücke ganz nach unten. Klettert an dem Seil hoch und schwingt euch durch das offene Fenster in den zweiten Stock. Folgt dem Gang bis zu einem Block. Werft diesen zwei mal nach unten und helft Yorda, daran zu euch hochzuklettern. Nun könnt ihr mit ihr die Treppe hoch zum nächsten Seelentor.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: