Weil er mit Unheil verkündenden Hörnern geboren wurde, rauben die gesichtslosen Reiter den Jungen Ico an seinem zwölften Geburtstag und bringen ihn in eine Festung im Wald, wo er einem Steinsarg überlassen wird. Doch Ico kann sich daraus befreien.

Allgemeine Tipps und Kampftipps

  • Das Spiel legt automatisch Checkpoints an, wenn ihr eines der grünen Seelentore öffnet - gespeichert wird dabei aber nicht! Speichern könnt ihr nur, wenn ihr euch auf die in der Burg verteilten Steinbänke setzt. Beachtet: Nur wenn sich Ico und Yorda gleichzeitig darauf setzen, wird gespeichert.
  • Seht euch genau in den Räumen um! Manchmal sind Leitern, Türen und Vorsprünge schwer erkennbar in dunklen Ecken versteckt oder heben sich nur undeutlich vom Hintergrund der Burgmauern ab. Nutzt auch regelmäßig den rechten Stick, um die Kamera zu drehen und euch umzuschauen.
  • In ICO dreht sich alles darum, das geisterhafte Mädchen Yorda zu beschützen. Nehmt sie also an die Hand und möglichst überall mit hin. Manchmal ist es nötig, sie zurückzulassen. Dann Vorsicht: Lasst ihr sie zu lange allein, zieht sie die Aufmerksamkeit der Schattenwesen auf sich und wird geraubt, bevor ihr sie womöglich retten könnt.
  • Mithilfe der R1-Taste nehmt ihr Yorda an die Hand oder ruft sie zu euch, wenn sie weiter entfernt steht. Außerdem könnt ihr sie auf die Weise auf Plattformen hochziehen, die sie alleine nicht erreichen kann, oder bei waghalsigen Sprüngen über Abgründe auffangen. Das klappt aber nur, wenn ihr ganz nah an der Kante steht - ansonsten weigert sich das Mädchen. Wenn ihr nah genug seid, erkennt ihr das an Icos Animation, bei der er dem Mädchen die Hand entgegenstreckt.
  • Wird Yorda von den Schattenwesen gefangen, versuchen diese, sie in ihr schwarzes Loch zu ziehen. Dann ist Eile geboten: Lauft so schnell wie möglich dorthin und zieht sie wieder heraus (mit R1), bevor sie versinkt. Ansonsten ist das Spiel verloren. Wenn es eure Zeit zulässt, haut vorher unmittelbar neben dem Loch stehende Schatten um, damit diese euch nicht beim Rettungsversuch in die Quere kommen.
  • Schatten sind scheu: Greift ihr sie an, weichen sie in der Regel zurück. Versucht sie daher an die Wand zu treiben, wo sie nicht weiter zurückweichen können.
  • Außerdem sind die Schatten mehr an Yorda interessiert als an Ico. Scheut euch daher nicht, das arme Mädchen als Köder einzusetzen. Bewegt euch so weit von Yorda weg, dass die Schatten einen Angriffsversuch starten und kehrt dann sofort zurück. Während die Schatten versuchen, das Mädchen einzufangen, sind sie für mehrere Augenblicke schutzlos euren Schlägen ausgeliefert.
  • Wenn Yorda die Seelentore mit ihrem Zauber öffnet, werden alle Schattenwesen von ihren Blitzen vernichtet. Auf die Weise könnt ihr den Kämpfen an manchen Stellen auch komplett aus dem Weg gehen, vorausgesetzt ihr seid schnell genug. Lauft dazu so schnell esgeht mit Yorda zum Tor und seht zu, wie die Schatten brutzeln. Schafft ihr es nicht auf Anhieb, könnte es in manchen Situationen ratsam sein, "freiwillig" zu sterben und es vom letzten Speicherpunkt aus erneut zu probieren, da manche der Kämpfe recht zeitintensiv und nervig sind.

Der Anfang

Geht zunächst in der großen Halle die lange, flache Treppe hinauf. An deren Ende ist ein Schalter, der die Tür darunter öffnet. Geht hindurch und ihr findet euch in einem kleineren Raum wieder. Springt zur Kette hinauf und klettert daran hoch (um die Kette zu erwischen, müsst ihr direkt darunter stehen, was durch eine undeutliche Markierung auf dem Boden zu erkennen ist).

Geht nun den langen Weg den ganzen Turm bis nach oben. Hier findet Ico das geisterhafte Mädchen Yorda in einem Käfig gefangen. Geht weiter. An der Stelle, wo der Weg zerbrochen ist, klettert ihr hinten über einen Vorsprung aus dem Fenster, geht außen entlang und durch ein weitere Fenster wieder hinein. Nun betätigt ihr den Schalter und lasst damit Yordas Käfig nach unten. Zurück geht es den ganzen Weg bis zum Boden.

Hier nehmt ihr die gegenüberliegende Leiter, geht den Steg entlang, bis ihr direkt neben dem Käfig seid und springt darauf. Yordas Käfig fällt damit zu Boden und lässt sie frei. Doch in dem Moment greifen seltsame Schattenwesen an. Schnappt euch die Fackel neben euch und geht auf die Wesen los. Wenn es ihnen gelingt, Yorda in das schwarze Loch zu ziehen, müsst ihr sie schnell wieder (mit R1) herausziehen, sonst ist sie verloren.

Ist der Schatten besiegt und das Loch im Boden verschwunden, nehmt Yorda an die Hand und führt sie zum grünlichen Tor. Hier öffnet sie das Tor mit einer Art Zauber, und es geht weiter. Klettert über die beiden Vorsprünge und nehmt Yorda mit (R1 halten, um ihr hochzuhelfen).

Draußen angekommen, könnt ihr das erste Mal speichern. Setzt euch auf die Steinbank und wartet – denn nur wenn beide, Ico und Yorda, gleichzeitig sitzen, wird auch gespeichert.

Die alte Brücke

Lauft mit Yorda an der Hand über die alte Brücke, die daraufhin einstürzt, doch zum Glück könnt ihr Yorda noch festhalten und wieder hochziehen. An der Tür angekommen, stellt euch auf die Druckplatte, damit sich die Tür öffnet und beide hindurchgehen können.

Drinnen müsst ihr zunächst ein paar Schatten besiegen, um in Ruhe weiter rätseln zu können. Die Tür im Hintergrund führt zu einer heruntergelassenen Brücke – da geht es erstmal nicht weiter. Schiebt also den Block zur Seite, was einen Mechanismus auslöst, der eine Treppe aus dem Boden stampft. Geht hinauf und nach einem kurzen Weg durchs Freie gelangt ihr in einen weiteren Raum.

Da die Tür geschlossen ist, müsst ihr Yorda für einen Moment zurücklassen. Springt nach unten und klettert über die Kette auf der gegenüberliegenden Seite wieder hinauf. Mit dem Schalter öffnet ihr die Tür für Yorda, doch kurz darauf tauchen erneut Schattenwesen auf, um ihr nach dem Leben zu trachten. Bekämpft die Schatten wie gewohnt mit dem Prügel.

Da Yorda nicht an Ketten hochklettern kann, müsst ihr ihr anderweitig helfen. Geht nach oben und stoßt dort den Block nach unten. Jetzt könnt ihr sie hinaufziehen, während sie auf dem Block steht. (Im Hintergrund der Halle ist außerdem eine Steinbank, falls ihr speichern möchtet. (Wagen1))

Nun geht es durch die Tür nach draußen und ein paar Treppen weiter nach oben. Hier wartet erneut ein Kampf gegen Schatten auf euch, diesmal können die Fieslinge sogar fliegen und verfügen über zwei Löcher, in die sie Yorda abwechselnd zu ziehen versuchen. Mit etwas Geduld kriegt ihr sie aber locker klein.

Geht dann mit Yorda im Schlepptau die Eisenbahnschienen entlang bis zu einer Lore. Klettert beide hinauf und fahrt die Schienen hinab bis zum Ende. Dort könnt ihr ein weiteres Mal speichern. (Wagen 2)

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: