I Am Setsuna bringt einen Hauch von Zauber und Schönheit auf euren PC oder eure PS4. Dabei will I am Setsuna an alte JRPG-Meisterwerke erinnern und ähnelt dem Klassiker Chrono Trigger. Ihr könnt die Heldin Setsuna bei ihrer Reise durch die Winter-Wunder-Welt begleiten, die sich in einer nostalgischen Umgebung darauf vorbereitet, ein großes Opfer zu erbringen, um ihr eigenes Volk zu schützen. Euch erwartet ein klassischer Erzählstil, der Gameplay und Kampfsystematik zusammenführt. In diesem Einsteiger-Guide findet ihr allerhand Tipps und Tricks, mit denen ihr gut bei I am Setsuna durchstarten könnt.

I Am Setsuna - Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Bei I am Setsuna handelt es sich um ein japanisches Rollenspiel des Entwicklerstudios Tokyo RPG Factory. Publisher Square Enix startete den weltweiten Release am 19. Juli 2016. Das Gameplay wurde ganz bewusst an Rollenspiele der 90er Jahre angelehnt. Schaltet also eure Gewohnheiten ab, denn das Gameplay unterscheidet sich bei I am Setsuna von modernen RPGs. Genutzt wird vornehmlich ein Active Time Battle System, das uns an Final Fantasy und Chrono Trigger denken lässt.

I Am Setsuna - Tipps und Tricks zum Einstieg in das bezaubernde Gaming-Märchen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Setsuna ist die Hauptperson bei I am Setsuna. Sie wird ein großes Opfer erbringen, damit andere Leben können. Unsere Tipps helfen euch, ihr zu helfen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

I am Setsuna – Tipps zum Start: Der Weg in die Traurigkeit

Wieso diese Überschrift? Ganz einfach: Das zentrale Thema von I am Setsuna ist Traurigkeit, die dennoch unglaublich schön sein kann. Deshalb solltet ihr der wunderbar verträumten und märchenhaften Musik lauschen. Wir empfehlen euch zudem auch, gleich zu Beginn in den Start-Optionen die Ingame-Stimmen auszuschalten, da diese in japanisch sind und ein wenig störend sein könnten – es sei denn, ihr mögt es, den Gesprächen und sich wiederholenden Kampfphrasen in dieser Sprache zu lauschen.

Bevor ihr nun in die Geschichte von I am Setsuna eintaucht und auf die ersten Charaktere im Spiel trefft, solltet ihr euch eines ganz wichtigen Unterschiedes bewusst sein, den moderne Games mittlerweile nahezu abgeschafft haben: Es gibt keinen Auto-Save, kein automatisches Speichern. Gespeichert wird auf der Weltkarte oder an speziellen Speicherpunkten. Seid also vorsichtig, wenn ihr fünf oder mehr Stunden im Spiel versunken seid, aber das Speichern vergessen habt - dann kann es passieren, dass ihr von vorn anfangen müsst.

Packshot zu I Am SetsunaI Am SetsunaErschienen für PC und PS4 kaufen: Jetzt kaufen:

PC-Spieler müssen sich auch auf einige Tastatur-Anpassungen gefasst machen. Anstatt wie gewohnt die Tastatur und die Maus zum Spielen zu nutzen, verwendet das Spiel hauptsächlich die sogenannten Home Keys. Sie sind Bestandteil des 10-Finger-Schreibsystems. Dies sind die Ausgangstasten von denen aus man alle anderen Tasten auf dem Keyboard erreicht, ohne die Hände groß bewegen zu müssen. Dabei ist Space als Leertaste zum Bestätigen da und „H“, „J“ und „K“ um das Menü herunterzuziehen oder dieses wieder zu schließen.

Die Tasten „U“ und „I“ nehmen dabei die Position der Schultertasten ein (wie an einem Controller), während die Maus eigentlich gar nicht verwendet wird.

I Am Setsuna - Tipps und Tricks zum Einstieg in das bezaubernde Gaming-Märchen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Bei I am Setsuna erwartet euch eine märchenhafte Winterwelt, an dessen Schönheit ihr euch schnell gewöhnen werdet. Beim Gameplay gibt es allerdings einige Unterschiede im Gegensatz zu anderen Spielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Momentum Mode – Gebt den richtigen Impuls ab

Das Momentum baut sich immer dann auf, wenn ihr darauf wartet, eine Option auswählen zu können, bis euer aktiver Zeitmesser gefüllt ist. Das Momentum pausiert, wenn ein Feind eine Attacke oder eine Fähigkeit einsetzt.

Die Aktivierung des Momentum Mode ist über die Tastatur ein wenig umständlich, da der Vorgang eigentlich darauf ausgerichtet ist, einen Knopf auf dem Controller zu drücken und zwar zum richtigen Zeitpunkt. Geht also auf Nummer sicher und gewöhnt euch lieber bald daran, dieses über die Taste “H” zu erreichen. Drückt “H”, sobald ihr eine Action ausführen wollt und eure Momentum-Leiste gefüllt ist.

Übrigens könnt ihr die Leiste bis zu dreimal füllen, um besonders starke Effekte zu wirken - dies kann vor allem bei Boss-Kämpfen nützlich sein.

Neben dem Momentum Mode gibt es noch andere dazugehörige Mechaniken, die im Tutorial leider nicht so gut erklärt werden. Fluxation und Singularity sind zwei zufällig auftretende Ereignisse, die nur dann auftauchen, wenn ihr auch das Momentum nutzt. Es ist zwar nicht garantiert, dass es in jeder Schlacht passiert, aber je öfter ihr das Momentum mit Tech-Skills betreibt, umso öfter werden diese Ereignisse auftreten.

Die Boni, die ihr so erhaltet, werden jedes Mal zufällig gewählt. Beim 200. Auftreten von „Fluxation“ erhaltet ihr zudem das Achievement „Ruler Of Heaven And Earth“.

Sicher ist euch aufgefallen während ihr Kampf um Kampf beim Grinding gewinnt, dass ihr für die Kämpfe kein Geld erhaltet. Das bekommt ihr in I am Setsuna nämlich durch das Abschließen von Quests oder durch das Verkaufen von Loot, den verschiedene Monster fallen lassen.

I Am Setsuna - Tipps und Tricks zum Einstieg in das bezaubernde Gaming-Märchen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Setsuna ist mit dem Söldner Endir unterwegs, der sie auf ihrem Weg zu dem Ungeheuer begleitet, dem sie geopfert werden soll.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Tutorial - Eine Mission durch Nive Village

Während der Tutorial-Mission werdet ihr keine Hilfe brauchen, da es so gut wie keine Möglichkeit gibt, Fehler zu begehen. So führt euch das Spiel in das Töten der kleinen, süßen “Pengys” ein, die sich nur um ihre eigenen Sachen kümmern, bis ihr in ihr Gebiet eindringt.

Hier könnt ihr übrigens auch das Achievement “A New Direction” freischalten.

Nach dem ihr den Tutorial-Job beendet habt, kommt ein mysteriöser Mann auf Endir zu, der einen Auftragsmord als Job anbietet: Tötet ein 18 Jahre altes Mädchen auf einer Insel. Da Endir ein Söldner ist, nimmt er den Auftrag natürlich an. Das Spiel fängt endlich richtig an, als das Boot auf die Insel Nive zusteuert, wo Setsuna lebt.

Kampf-Strategien und Items kaufen

Zu Beginn, während der Anfangs-Szenen, gibt es nicht sehr viele Optionen, die Bezug auf die Kampfstrategien nehmen, wie etwa das Nutzen von Talismanen oder das Einsetzen von Tech-Skills. Einige Punkte solltet ihr dennoch im Blick behalten. Hier sind einige Tipps:

  • Verwendet Cyclone Tech nicht, wenn ihr nur einem einzigen Feind gegenübersteht. Cyclone Tech ist nämlich dafür da, euren normalen Angriffsschaden auf mehrere Ziele auszubreiten. Bei nur einem Feind würde dies keinen zusätzlichen Schaden anrichten.
  • Ihr könnt höheren Schaden machen, wenn ihr euer Momentum aufspart und es mehrfach, also 2 oder 3 Mal aufladet.
  • Wenn ihr nur Endir in eurer Gruppe habt, dann sollten theoretisch 2 Zyklone (Cyclones) ausreichen, um eine Gruppe von Feinden auszulöschen. Reist aber Endir mit Setsuna und Aeterna, dann könnt ihr MP sparen. Aber die Schlacht wird fast genauso schnell enden, wie wenn ihr sie mit einem Zyklon, gefolgt von normalen Attacken, begeht.
  • Zu Beginn sind Setsunas Grundangriffe noch sehr schwach. Sie kann aber tatsächlich mehrere Gegner treffen. Dazu müssen diese aber nah genug beieinander stehen, da ihr Ring, den sie wirft, eigentlich aus zwei Ringen besteht.
  • Tech-Fähigkeiten wie Cyclone, Charge und Heal kosten sehr viel MP, besonders am Anfang des Spiels. Achtet also darauf, dass ihr beim Verkäufer in Nive “Ethers” kauft, da es euch passieren kann, dass euch während der Bosskämpfe die MP ausgehen.
  • Gegner auf der Start-Insel werden auf euch keine Statuseffekte anwenden. Daher ist es Verschwendung eure 5.000 Startgold auf Gegenstände zu verwenden, die “Sap”, “Paralysis” usw. heilen.

I Am Setsuna - Tipps und Tricks zum Einstieg in das bezaubernde Gaming-Märchen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 16/201/20
Die Kämpfe bei I am Setsuna sind rundenbasiert. Euer Schaden ist höher, wenn ihr das Momentum 3x aufladet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grinding - Leveln kann nützlich sein

Jeder weiß, dass man nicht sofort durch das Zeitportal auf dem “Millenial Rummel” im Spiel Chrono Trigger geht. Sondern man bekämpft erst Unmengen von Monstern im “Guardia Forest” bis man 3.000 G gesammelt hat, um sich das “Lode Sword” zu kaufen.

Auch wenn es in I am Setsuna keine mächtigen Waffen gibt, auf die man sparen kann, solltet ihr trotzdem in “Dazzshire Woods” leveln, da der erste Bosskampf sonst etwas kniffelig ausfallen könnte. Ihr könnt ihn allerdings bereits mit Level 3 bekämpfen. Mit Level 4 wird es dann schon leichter und mit Level 5 sollte dieser Boss kein Problem mehr darstellen. Bei den nächsten Bossen solltet ihr allerdings nicht die Zeit scheuen, um ein wenig zu grinden.

Die Zeit könnt ihr zudem nutzen um das “All-Seeing Eye”-Achievement zu bekommen. Dazu müsst ihr die Gegner mit Grundangriffen (Basic Attacks) töten, was dazu führen kann, dass ihr exakte Tötungen durchführt.

Wir hoffen, dass euch unsere Tipps zu I am Setsuna ein wenig helfen, um besser in das Spiel einsteigen zu können. Wenn uns im weiteren Spielverlauf noch einige Ideen zu Tipps und Tricks auffallen, dann werden wir diese in den Guide übertragen. Habt ihr vielleicht noch ein paar nützliche Tipps? Dann hinterlasst uns doch einen Kommentar.