Mit I Am Alive beeindruckte Ubisoft bisher nur durch Trailer und einer etwaigen Andeutung, worum es in dem Spiel eigentlich gehen soll. Ursprünglich für das Fiskaljahr 2009 / 2010 geplant, wird I Am Alive nicht vor 2011 in den Handel kommen. Erst Anfang 2009 wurde dem Entwickler Darkworks die Entwicklung an dem Projekt entzogen und dem internen Studio Ubisoft Shanghai zugespielt, die in der Vergangenheit an Tom Clancy's EndWar werkelten.

I Am Alive - Wird von Grund auf neu entwickelt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 30/371/37
Nach einer Naturkatastrophe muss der Spieler ums Überleben kämpfen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch warum verspätet sich I Am Alive? Ubisofts CEO Yves Guillemot nahm dazu Stellung und gab an, dass die Entwickler das Spiel von Grund auf neu entwickeln. Von der ursprünglichen Darstellung des Titels soll nicht mehr viel übrig sein. Hinzu kommt, dass Ubisoft dem Projekt auch gleichzeitig eine neue Engine verpasst.

Bei der Engine handelt es sich übrigens um jene, die auch bei Splinter Cell: Conviction zum Einsatz kommt. Bis erste InGame-Bilder auftauchen, dürfte aber noch einige Zeit vergehen. Beteiligt an der Entwicklung des Survival-Spieles ist Jade Raymond.

I Am Alive ist für Xbox 360, seit dem 04. April 2012 für PS3 und seit dem 06. September 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.