Creative Director Stanislas Mettra möchte trotz seines vorherigen Kommentars zu einer PC-Version von I Am Alive klarstellen, dass das Thema noch nicht vom Tisch ist.

I Am Alive - Entwickler will PC-Version nicht vollkommen ausschließen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 30/371/37
Allzu große Hoffnungen sollten sich PC-Spieler aber wohl trotzdem nicht machen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit Incgamers gab Mettra zu bedenken, dass man die Klagen der PC-Gamer hört, dass keine Version für sie geplant ist. „Aber machen sie nur Krach, weil es keine Version gibt oder weil es ein Spiel ist, dass sie tatsächlich spielen wollen? Würden sie es kaufen wenn wir es machen würden?“

Da nur noch sehr wenig Leute für PC-Spiele zahlen würden, sei es wichtig genau abzuwägen, ob die Entwicklung sinnvoll ist. „Vielleicht brauchen nur 12 Leute drei Monate für eine Portierung, es sind keine riesigen Kosten aber eben immer noch Kosten. Wenn nur 50.000 Leute das Spiel kaufen, ist es das nicht wert“, so Mettra.

In einer Richtigstellung erklärt er nun, dass dies nicht heißen müsse, dass niemals eine PC-Version erscheint, das läge auch nicht in seinen Händen. „Ehrlich gesagt, welcher Spielemacher würde es nicht lieben, sein Spiel auf so vielen Plattformen wie möglich zu haben und dass es von möglichst vielen Leuten gespielt wird?“

Diesen Winter erscheint I Am Alive als Download für Xbox 360 und PlayStation 3.

I Am Alive ist für Xbox 360, seit dem 04. April 2012 für PS3 und seit dem 06. September 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.