Humble Bundle will exklusive Spiele entwickeln lassen, wie Mitgründer John Graham gegenüber Destructoid verriet.

Humble Bundle - Beliebter Bundle-Dienst will exklusive Spiele entwickeln lassen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Humble Bundle finanziert Spiele-Entwicklungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch von vorn: Humble Bundle machte sich vor einigen Jahren durch Spielesammlungen bestehend aus Indie-Titeln einen Namen. Interessierte können einen selbstgesteckten Betrag ausgeben und erhalten dadurch verschiedene Spiele - meistens schon ab 1 US-Dollar. Das Geld lässt sich dann zwischen den Entwicklern, Humble Bundle und gemeinnützigen Organisationen aufteilen.

Schon lange wird Humble Bundle nicht mehr nur für Indie-Spiele genutzt, sondern große Publisher bieten hin und wieder Sammlungen an, darunter Electronic Arts, Ubisoft und SEGA.

Humble Bundle finanziert Spiele-Entwicklungen

Inzwischen ist Humble Bundle mehr als nur eine Seite, die regelmäßig Sammlungen bzw. Bundles vertreibt. Man findet auf der Webseite einen Shop für einzelne Spielekäufe und seit einiger Zeit auch das sogenannte Humble Monthly. Für 12 US-Dollar im Monat erhalten Abonnenten dadurch hochpreisige Spiele - zuletzt etwa ARK: Survival Evolved, Alien: Isolation, Broken Age, Rust und Payday 2.

Das dadurch eingenommene Geld will Humble Bundle in die Entwicklung von Spielen stecken und diese Abonnenten zuerst zur Verfügung stellen. Mehr als 70.000 Leute sollen aktuell ein Abo abgeschlossen haben.

Graham sagt: "Da wir die Einnahmen ziemlich genau vorhersagen können, haben wir die Finanzierung von kleineren Spiele-Projekten gestartet; Humble Originals, die man nirgendwo anders finden wird und die unsere Abonnenten als erstes spielen dürfen."

Spiele-Remakes - Most-Wanted-Remakes: Diese Spiele brauchen ein Remaster

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (26 Bilder)