Das vor über zwei Jahren vorgestellte Human Element, das neue Spiel von Robert Bowling, wird nicht mehr den Free2Play-Weg gehen.

In einem Gespräch mit Gamasutra erklärte er, dass das Free2Play-Modell letztendlich einfach nicht gepasst bzw. "spaßige Elemente" in dem Spiel behindert hätte.

Also traf man die Entscheidung, Human Element zu einem "Premium-Erlebnis" zu machen. Bedeutet also, dass die Spieler am Ende höchstwahrscheinlich einen festen Betrag zahlen.
Gleichzeitig macht er darauf aufmerksam, dass die Zusammenarbeit mit einem Free2Play-Publisher durch das Wechseln des Finanzierungsmodells nicht mehr länger die beste Partnerschaft für das eigene Spiel darstellte. Also beendete man jene mit Nexon.

Es wurde auch schon ein neuer Publisher für Human Element gefunden, der erst im Dezember verkündet werden soll.

Hinter Human Element steckt das Studio Robotoki, das von Robert Bowling gegründet wurde, dem ehemaligen Creative Strategist und Community Manager von 'Call of Duty'-Entwickler Infinity Ward.

Das Spiel ist 35 Jahre nach dem Ausbruch einer Zombie-Apokalypse angesiedelt, wobei der Hauptfokus das Überleben ist. Wählen lässt sich eine von drei Klassen, darunter Action, Intelligence und Stealth, während man sich anfangs für eine von drei Identitäten entscheiden muss: "Überlebe alleine", "Überlebe mit einem Partner" oder "Überlebe mit einem jungen Kind". Gespielt wird aus der Ego-Perspektive.

Human Element ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.