Ein neues Horror-Adventure auf Steam Greenlight sorgt für Aufsehen: Scorn. Das herausragendste an diesem Spiel ist vor allem die Grafik, welche stark an den Stil von H. R. Giger erinnert. Der Schweizer Künstler war berühmt für sein unverkennbares Design, das die Alien-Filme prägte. Der grafische Stil von Scorn lehnt sich stark an die biomechanischen Kreationen des 2014 verstorbenen Gigers an. Entwicklerstudio Ebb Software bezeichnet das Horror-Adventure auf der Steam-Seite als ein Spiel in einem albtraumhaften Universum mit seltsamen Formen und düsteren Bildwelten.

Horror-Spiel mit Labyrinth-Maps

Horror - Scorn: Horror-Adventure im H. R. Giger-Style

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHorror
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 64/651/65
Das düstere Setting erinnert an das Design der Alien-Reihe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spieler erkunden die miteinander verbundenen Regionen in der First-Person-Perspektive. Jeder Ort beinhaltet seine eigene, thematische Story, Rätsel sowie Charaktere, die fest mit dem entsprechenden Abschnitt verbunden sind. Allerdings verläuft laut den Entwicklern Scorn nicht linear. Jede Region ist wie ein Labyrinth angelegt mit unterschiedlichen Räumen und Wegen, die es zu finden gilt. Weiterhin können im Spielverlauf neue Areale entdeckt, unterschiedliche Eigenschaften erlernt und Waffen und verschiedene Gegenstände erworben werden.

Scorn lässt Spielern die Wahl

Ein wichtiger Punkt scheint für die Entwickler das Storytelling zu sein. Sie verzichten auf Zwischensequenzen und erzählen stattdessen alles während des Spiels. Zudem ist die Munition limitiert. Spieler müssen sich also in bestimmten Situationen entscheiden, ob sie kämpfen oder sich verstecken. Auch die Handlungen des Protagonisten haben Auswirkungen auf das Geschehen in der Welt. Ebb Software plant das Horror-Game in zwei Teilen zu veröffentlichen. Der erste Teil soll im Jahr 2017 für PC zur Verfügung stehen. Ein kurzer Trailer des Games ist bereits auf Steam und Youtube zu sehen. Laut Greenlight-Eintrag wird es keine DLCs oder Fortsetzungen geben.

Horrorspiele - Die Geschichte der Horrorspiele: blutige Pixel und kopflose Polygone

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (21 Bilder)