Auf der E3 wurde der erste große DLC für Horizon Zero Dawn angekündigt. Dieser trägt den Titel "The Frozen Wilds" und bringt euch in ein tief eingeschneites Gebiet, in dem Aloy um ihr Überleben kämpfen muss. Doch damit soll noch nicht Schluss sein, wie Shawn Layden, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment America, in einem Interview verriet.

Horizon Zero Dawn - IP soll über Jahre fortbestehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 30/361/36
Wird The Frozen Wild der erste DLC in einer langen Reihe sein?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Guerilla Games sind ein Studio, denen ich nicht erzähle, was sie zu tun haben“, so Layden im Interview mit "The Telegraph". „Sie haben zehn oder zwölf Jahre an Killzone gearbeitet und Horizon könnte sich nicht mehr davon unterscheiden, wenn man es versuchen würde. Die Kritiken des Spiels waren einfach fantastisch. Hermen Hulst (Chef von Guerilla Games) hat eine genaue Vorstellung davon, wo er mit Horizon hin möchte und wie die Roadmap aussieht. Und diese erstreckt sich über mehrere Jahre. Ich glaube, dass Horizon noch eine lange Zeit im Business bleiben wird.“

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Fortsetzung oder Story-DLCs?

Fraglich bleibt, wie das Horizon-Franchise in den nächsten Jahren erweitert wird. Gehen wir von anderen IPs aus, wird es dieses und nächstes Jahr noch den einen oder anderen Story-DLC für Horizon Zero Dawn geben. Erst dann ist die Geschichte komplett abgeschlossen. Und dann steht auch die Frage nach einer Fortsetzung im Raum. Der Erfolg von Horizon Zero Dawn würde diese auf jeden Fall rechtfertigen.

Horizon Zero Dawn ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.