Homo Machina - Homo Machina in der Vorschau
Bild 1/8
00:

Homo Machina in der Vorschau

von Marina Hänsel

Bitte Augenlider aufswipen und Lese-Maschine einstellen

Sind sie offen? Und habt ihr auch den Gehirnteil eingeschaltet, der diese seltsamen Zeichen zu Buchstaben übersetzt, die ihr irgendwie in Sinn verwandelt könnt? Hm, das geht doch ganz von selbst, sagt ihr? Nicht ganz. In Homo Machina könnt ihr auf spielerische Art und Weise durch den Dungeon eures Körpers jagen, Puzzle lösen und alle Weichen so setzen, dass euer Körper nicht umfällt, wenn ihr einen Schritt nach vorn setzt. Denn ganz von selbst passiert das keineswegs; ihr merkt nur zumeist nicht mehr, was in dieser dunklen, undurchsichtigen Höhle von Körper tatsächlich vorgeht.

Homo Machina ist ein Mobile-Spiel von Darjeeling und ARTE, das euch durch die verschiedenen Stationen des Daseins jagt, über Aufstehen, Frühstück essen und laufen bis hin zu stressigen Situationen, die eure Maschinerie völlig durcheinander bringen. Die Frage ist nur: Macht das auch Spaß?

Inhalt

Ich durfte Homo Machina auf der Spielemesse A Maze in Berlin anspielen.

Kommentare (0)
Gastkommentare sind für diesen Beitrag gesperrt. Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben.