Zum kommenden Homefront: The Revolution stellte Deep Silver den Widerstandsmodus vor und veröffentlichte passend dazu gleich noch einen Trailer.

Homefront: The Revolution - Koop-Modus für kommenden Shooter enthüllt, Closed Beta im Februar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ausgerichtet ist der kooperative Modus für bis zu vier Spieler online, wobei Besitzer einer Xbox One die Ersten sein werden, die diesen ausprobieren können. Dazu wird zwischen dem 11. und 14. Februar eine Closed Beta abgehalten.

In dem Modus kann man mit anderen Spielern eine Widerstandszelle bilden und einen Guerilla-Krieg gegen die militärische Übermacht der KVA im besetzten Philadelphia führen. Währenddessen können neue Fähigkeiten freigeschaltet und Waffenentwürfe sowie seltene Ausrüstung und Kampfmonturen verdient werden.

Die persönliche Liste an Freiheitskämpfern kann außerdem verbessert und angepasst werden. Auch verspricht Deep Silver nach dem Launch "jede Menge kostenlose Updates".

8 weitere Videos

Homefront: The Revolution

Homefront: The Revolution bietet eine offene Welt, in der es eure Aufgabe ist, die Widerstandsbewegung im Guerilla-Kampf gegen einen militärisch überlegenen Gegner zum Sieg zu führen. Die Macher versprechen eine sich entwickelnde Welt, die wiederum auf die Handlungen des Spielers reagiert.

Der Feind ist jedoch in jeder Hinsicht überlegen – Technologie, Feuerkraft, schwere Panzer und Luftunterstützung. Also muss man sich in der Kunst des Guerilla-Kriegs üben – Hinterhalt, Sabotage, Infiltrierung, Täuschung – und in den vom Krieg zerstörten Vororten Philadelphias ständig in Bewegung bleiben.

Erscheinen wird Homefront: The Revolution im Mai 2016.

Die größten Geheimtipps 2015 - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)

Homefront: The Revolution ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.