In Japan wird Homefront über den Publisher Spike erscheinen, doch Kim Jong-il sucht man darin vergebens. Er wurde kurzerhand aus dem Spiel herausgeschnitten und das gesamte Land Nordkorea umbenannt.

Homefront - In Japan ohne Kim Jong-il

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 53/631/63
Die Handlung im Spiel beginnt im Jahr 2027
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die japanische Computer Entertainment Rating Organization (CERO) hat bestimmte Richtlinien bezüglich der Abbildung von existierenden Menschen und Nationen. Zwar erzählt Homefront nur eine fiktive Geschichte von der Invasion Amerikas durch Nordkorea, trotzdem mussten einige Änderungen vorgenommen werden, die der Publisher folgendermaßen beschrieben hat:

  • In einer Live-Action-Sequenz im Eröffnungsfilm des Spiels wird vom Tod von Kim Jong-il berichtet. Sein Abbild wurde an dieser Stelle entfernt.
  • In Szenen, die als böswillig gegenüber einem existierendem Land eingestuft wurden, wird besagtes Land nun als „ein bestimmtes Land im Norden“ beschrieben
  • In Szenen, die als böswillig gegenüber einer existierenden Person eingestuft wurden, wird besagte Person nun als „Anführer des Nordens“ beschrieben.

Andere Änderungen, etwa an der Gewaltdarstellung, wurden nicht vorgenommen. In Japan erscheint das Spiel am 14. April für PS3 und Xbox 360.

Bei uns kommt Homefront komplett ungeschnitten am 15. März für PC, PS3 und Xbox 360 in den Handel.

Homefront - Your Home Your Freedom Your Fight6 weitere Videos

Homefront ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.