Das Wirtschaftsmagazin Fortune brach offenbar das Embargo und veröffentlichte zu Microsofts HoloLens am Sonntag einen inzwischen wieder entfernten Artikel, der einige interessante Details zum DevKit bzw. der Entwickler-Version enthielt.

HoloLens - Bericht: 3.000-Dollar-DevKit mit Conker-Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 1/151/15
Bilder zu dem HoloLens-Conker liegen derzeit nicht vor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie bereits seit einiger Zeit bekannt, kostet das DevKit 3.000 US-Dollar und wird ab heute vorbestellbar sein, nachdem sich Interessierte seit letztes Jahr in eine Liste zur Vorabregistrierung einschreiben können.

Wie es in dem Bericht hieß, wird HoloLens mit drei Spielen ausgeliefert, nämlich Fragments, Young Conker und RonoRaid. Young Conker ist laut Fortune ein neues Spiel basierend auf dem bekannten und von Rare erschaffenen Eichhörnchen. Das Erlebnis soll für jeden Nutzer ein anderes sein, da sich das Spiel an die jeweilige Umgebung anpasst.

Conker-Spiel für HoloLens ist in jedem Raum anders

Microsofts Kudo Tsunoda wird wie folgt zitiert: "Es ist unglaublich, wie unterschiedlich sich die Spielerfahrung anfühlt, basierend darauf, ob man es im Wohnzimmer, in der Küche oder im Schlafzimmer spielt. Selbst wenn man das Spiel von einer anderen Position in einem einzelnen Zimmer startet, wird eine vollkommen neue Gameplay-Dynamic erschaffen."

Neben den Spielen soll HoloLens außerdem verschiedene Tutorial-Videos, eine Dokumentation und weitere Hilfestellungen enthalten. Weiterhin sind Programme wie Skype, HoloStudio, HoloTour und Actiongram vorinstalliert.

Besitzer eines solchen DevKit können also direkt loslegen und neben Spielen auch mit den bereits vorgestellten Programmen experimentieren.

Spielekultur - Wenn Hardwarehersteller das Unmögliche möglich machen...

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)