Zeit heilt alle Wunden - so manchmal auch bei Videospielen in Deutschland. Wie Square Enix bekannt gibt, stellte man einen Antrag zur Streichung des Klassikers Hitman: Codename 47 von der Liste jugendgefährdender Medien.

Dem Antrag wurde stattgegeben, mit der offiziellen Bekanntgabe im 'Jugend Medien Schutz'-Report vom 28. September 2012 streicht man Hitman: Codename 47 aus der Liste für jugendgefährdende Medien.

2001 hatte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) das Spiel noch als jugendgefährdend eingestuft. Eine neuerliche Prüfung kam nun aber zu einem anderen Ergebnis. Square Enix dürfte die Listenstreichung nicht ohne Grund vorgenommen haben, möglicherweise könnte eine Art HD-Remakes des ersten Teils geplant sein.

Bevor es aber überhaupt dazu kommen sollte, wird mit Hitman: Absolution am 20. November 2012 das neueste Abenteuer von Agent 47 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen. Das Spiel kommt in Deutschland ungeschnitten auf den Markt.

Hitman: Codename 47 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.