Der geplante Film Hitman: Agent 47 wird sich um ein halbes Jahr verspäten, wie Fox International laut The Hollywood Reporter bekannt gibt.

Hitman: Agent 47 - Film verspätet sich um ein halbes Jahr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHitman: Agent 47
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Aufgrund von zahlreichen Special Effects würde sich der Hitman-Film angeblich verspäten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Somit macht der Auftragskiller nicht am 27. Februar 2015 die große Leinwand unsicher, sondern erst am 28. August 2015. Die Gründe für die Verschiebung sind jedoch unklar. Laut "Quellen" von The Hollywood Reporter würde der Film aufgrund von zahlreichen Special Effects einfach noch mehr Zeit benötigen.

In der Hauptrolle zu sehen sein wird Rupert Friend (Homeland), der sich gegen den von Thomas Kretschmann (The Avengers 2) verkörperten Bösewicht Le Clerq wehren muss.

Ebenfalls eine der Bösewicht-Rollen übernimmt Zachary Quinto (Star Trek). Hannah Ware hingegen spielt die weibliche Hauptrolle, sie kennt man aus Oldboy (2013) und Cop Out - Geladen und entsichert.

Regie führt der deutsche Regisseur Aleksander Bach (inszenierte vorher Werbung), während das Drehbuch von Skip Woods (erster Hitman-Film, Das A-Team - Der Film) und Michael Finch (Predators) kommt.

In Hitman: Agent 47, das auf der gleichnamigen Spielereihe basiert, muss sich der Auftragskiller mit einer Frau zusammenschließen, um ihren Vater zu finden und die Geheimnisse um ihre Abstammung zu lüften.