Entwickler IO Interactive veröffentlichte das erste Artwork bzw. ein Konzeptbild zum neuen Hitman-Spiel, von dem man zur E3 im Juni übrigens nichts hören wird.

Laut eines neuen Eintrags auf der offiziellen Webseite hätte das Team gesehen, wie viele Leute bislang davon ausgingen, vielleicht etwas Neues von Hitman auf der diesjährigen E3 zu hören. Man wisse, dass es schlimm sei, wenn die Hoffnungen nicht erfüllt werden können.

Daher wolle man die Fans nun wissen lassen, dass das neue Hitman noch etwas länger hinter verschlossenen Türen verweilen wird. Man möchte das bestmögliche Hitman-Spiel abliefern, weshalb man keine wertvollen Ressourcen opfern wolle, nur um etwas zu zeigen, was noch nicht bereit sei.

Die gute Nachricht aber sei, dass das Erschaffen exotischer und umfangreicher Schauplätze große Fortschritte mache. Daher veröffentlichte das Studio ein erstes Artwork, um zu zeigen, in welche Richtung man gehen möchte.

Darauf abgebildet ist ein Schauplatz aus Zentraleuropa. IO verspricht, das darauf sichtbare Gebäude bis in den letzten Winkel erkunden zu können. Wie dabei betont wird, soll das Gebäude im Grunde ssogar größer als jeder einzelne Schauplatz im Vorgänger Hitman: Absolution ausfallen.

Im Laufe des Jahres will man auf der Webseite weitere Details veröffentlichen.

Hitman 6 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.