Der Metal Gear Solid-Schöpfer Hideo Kojima zählt neben Shigeru Miyamoto oder Peter Molyneux zu den prägenden Figuren der Spielebranche. Wenn es nach dem 48-Jährigen geht, wird er in der Zukunft noch lange an Spieleprojekten mitwirken.

Hideo Kojima - "Ich werde bis zu meinem Tod Spiele entwickeln"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 1/111/11
Mit Metal Gear Solid schuf Hideo Kojima eine der bekanntesten Spieleserien aller Zeiten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Japaner wurde auf das 25-Jährige Jubiläum der Metal Gear Solid-Reihe angesprochen und antwortete mit folgender Aussage: "Ehrlich gesagt weiß ich wirklich nicht, ob ich in 25 Jahren noch Metal Gear machen werde und ob Konami immer noch existiert - ich kann es wirklich nicht sagen."

Sich aus dem Spielegeschäft zurückziehen wolle er sich jedoch nicht: "Aber ich kann sagen, dass ich in irgendeiner Form Spiele machen werde, wenn ich bis dahin nicht tot bin. Ich habe nicht die Absicht, in den Ruhestand zu gehen. Bis zum Tag meines Todes werde ich Spiele entwickeln."

Für diese Projekte habe er schon eine Idee:
"Vielleicht ist bis dahin die Technologie so weit fortgeschritten, dass ich ein Spiel ganz alleine kreieren kann, indem ich eine Reihe von Robotern benutze. Wer weiß?"

Derzeit arbeitet der Japaner an der Fox Engine, die bei seinem Studio Kojima Productions entwickelt wird. Allerdings befindet sich wahrscheinlich auch ein neuer Metal Gear Solid-Teil in Arbeit, wie im Februar aus einer Stellenanzeige hervorging.