In einem Interview mit der Seite Gamespot hat Hideo Kojima, Mastermind hinter der Metal Gear-Reihe und Entwickler von Death Stranding, dazu geäußert, wie er den Trend von Episodenspielen sieht. Seiner Meinung nach ist dies genau der richtige Weg, weil die Spieler immer nach kürzeren und intensiveren Erfahrungen suchen.

Hideo Kojima - Episodenspiele sind die Zukunft der Gaming-Branche

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Hideo Kojima hält Episodenspiele für die Zukunft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ich glaube nicht, dass beispielsweise Filme in Zukunft noch zwei Stunden lang sein werden.“ So Kojima. „Gerade jetzt, wenn die Leute schon nach schnelleren Erfahrungen verlangen, die schneller geliefert werden können. Sich also kürzere Zeitspannen für die Entwicklung und Auslieferung zu nehmen, das Feeback der User schneller einbinden zu können, ist eine Freiheit in der Gaming-Branche. Und ich glaube, diese wird sich auch auf Filme und Fernsehen auswirken.“

Niedrigere Aufmerksamkeit kompensieren

Im Prinzip wird damit die fehlende Aufmerksamkeit der Spieler kompensiert. Nur wenige haben die Energie und Lust sich für zahlreiche Stunden hinter ein Spiel zu klemmen. Auch bei seinem neuen Projekt Death Stranding überlegt Kojima, ob er ein Episodenmodell anwendet.

Für Death Stranding bin ich mir noch nicht sicher. Aber ich denke, dass dieser Wechsel in Zukunft sehr präsent wird und ich bin ebenfalls am Episodenmodell interessiert.“

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Die Geschichte von Metal Gear: Vom Geheimtipp zum Megaseller

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (18 Bilder)