Lange Zeit war die Zukunft von Hellgate: London ungewiss. Zwar hat der koreanische Entwickler HanbitSoft die Rechte an der Marke erworben und sogar angekündigt mit Hellgate: Resurrection neue Inhalte in die Hände der Spieler zu bringen, doch das leider nur in Korea. Jetzt scheint sich aber das Blatt gewendet zu haben.

Hellgate: Global - Kommt wieder zurück nach Europa

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHellgate: Global
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 422/4231/423
Das neue Artwork macht schon einmal Lust auf mehr
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So hat das Studio jetzt die weltweiten Rechte von Namco Bandai Games America erworben. Geplant ist eine Veröffentlichung noch 2010. Zuerst in China, Taiwan und Südost-Asien, danach folgt Nordamerika, Europa und Japan.

Hellgate: Resurrection beinhaltet auch die Erweiterung namens Hellgate: Tokyo. Wie der Name schon verrät, dürft ihr somit das höllische London verlassen und dafür in Tokyo Monster erschlagen. Die Architektur hat natürlich einen sehr asiatischen Stil bekommen. Außerdem basiert es auf dem Free-to-Play Modell, d.h. dass es komplett kostenlos ist. Man kann aber mit echtem Geld zum Beispiel neue Gegenstände erwerben. Ob es dabei auch im westlichen Release bleibt, wird sich wohl noch herausstellen.

Somit kann die lang anhaltende Petition aus der Community wohl geschlossen werden. Auch das ehrgeizige Hellgate Revival Projekt könnte wohl die Arbeit einstellen. Dessen Plan war bzw. ist es, das komplette Hellgate in einen Open Source Port auf Basis einer anderen Engine zu verwandeln.

Hellgate: Global ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.