Hellgate: London bleibt wohl doch für alle Zeiten geschlossen. Nach dem Untergang der Flagship Studios sieht es zwar so aus, als könne der südkoreanische Publisher HanBitSoft das Tor zur Hölle regional vor der endgültigen Schließung retten, doch die westliche Welt bleibt außen vor.

Grund für das Scheitern seien die Lizenzen, denn die sind im Besitz von Namco Bandai. Das bestätigte jetzt auch HanBitSoft gegenüber der Presse. Man habe zwar die Rechte an Hellgate in großen Teilen Asiens, allerdings nicht in Europa und in den USA. Zwar erscheinen auch weiterhin alle Updates auf Englisch, doch wer nicht mit schlechtem Ping auf asiatischen Servern spielen möchte, wird wohl auf Hellgate verzichten müssen.

Hellgate: Global ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.