Aus und vorbei: Nachdem bereits seit Längerem der unvermeidliche Todesengel über Hellgate: London schwebte, sind nun endgültig die Würfel bzw. Server gefallen: Hellgate: London ist von uns gegangen. Am gestrigen Tage wurden die Server des Spiels endgültig abgeschaltet. Auch die offizielle Website wurde vom Netz genommen - Besucher erhalten lediglich eine Fehlermeldung.

Nach der Pleite von Entwickler Flagship Studios setzten die verbliebenen Fans des Action-RPGs alle Hoffnung in eine mögliche Free-to-play-Lösung. Der südkoreanische Publisher HanbitSoft hatte lange um die Rechte gekämpft und nach Möglichkeiten gesucht, Hellgate in Eigenregie weiter zu betreiben. Nach dem gestrigen Abschalten der Server scheint dies nun allerdings fraglich.


Es war regelrecht Grabesstimmung unter den Spielern, als die Server schließlich ins Nirwana verschwanden. Einige waren extra bis 6 Uhr morgens aufgeblieben, um den Moment mitzuerleben. Die meisten hatten sich in Stonehenge versammelt, als sich Hellgate mit einem "unknown network error" verabschiedete.

Der obige Screenshot wurde unmittelbar vor dem Ende aufgenommen und zeigt die letzten Hellgate-Spieler kurz vor dem Server-Shutdown.

Hellgate: Global ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.