Das PS4-Spiel Helldivers hat einen Bug, der den Fortschritt löschen kann. Das passiert unter Umständen dann, wenn der Akku des Controllers leer ist und somit die Verbindung unterbrochen wird.

Wird eine neue Verbindung zur Konsole mit dem Controller aufgebaut, so wird der Charakter gespawnt, noch bevor der Spielstand geladen wird. Und dadurch kann es passieren, dass der alte Spielstand gelöscht bzw. überschrieben wird.

Entwickler Arrowhead hat sich dazu geäußert und erklärt, das spezifische Problem bereits behoben zu haben. Nun untersuche man noch andere Wege, bei denen der Spielstand möglicherweise gelöscht werden könnte. Der Fix wird im kommenden Patch 1.03 enthalten sein.

Um das Problem also noch vor dem Patch zu umgehen, müsst ihr euren Controller möglichst mit genügend Strom versorgen. Auch solltet ihr auf keinen Fall die Controller wechseln, wenn bei einem der Akkustand niedrig ist. Stattdessen solltet ihr den Controller mit dem Kabel verbinden und warten, bis gespeichert wurde, bevor zu einem anderen Controller gewechselt wird.

Helldivers erscheint demnächst für PlayStation Vita, PS3 & PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen.