Guitar Hero und Rock Band dürfen zwar in keiner Spielesammlung fehlen, doch das Geklimpere auf Plastikgitarren ist Schnee von gestern. Mittlerweile spielen coole Spieler Headbang Hero. Headbangen ist eine Art Tanzform, die vor allem unter Metal-Fans stark verbreitet ist. Der Kopf wird im Takt der Musik schnell vor- und rückwärts bewegt, oder aber auch seitwärts, im Kreis und in anderen lustig anzusehenden Formationen.

Grund genug für eine kleine Gruppe von Metal-Fans und Programmieren, um ein Musik-Spiel für Headbanging zu entwickeln. Das Spiel befindet sich im Moment noch in der Testphase, wird aber schon ausgiebig von Bands zum Training genutzt. Die Anforderungen für Headbang Hero sind recht hoch, denn für eine Präsentation benötigt man neben der Software den Perückencontroller, einen Dual Core-Prozessor und 2 GB RAM. Wer dann noch über einen entsprechenden Projektor, einen Drucker und Sound-Equipment verfügt, darf sich glücklich schätzen.

Der Perückencontroller ist das Herzstück des Spieles. Die Perücke enthält eine bewegungssensitive Steuerungseinheit, die in Echtzeit die Bewegungen zum Programm überträgt. Hierbei zeichnet das Spiel zwei unterschiedliche Werte auf. Der erste Wert ergibt sich aus dem Stil und Rhythmus des Spielers. Der zweite Wert hingegen, wie stark sich die Bewegungen auf die Gesundheit des Spielers auswirken; natürlich nur rein virtuell. Sobald ein Spiel endet, kann sich der Hobby-Headbanger seine Statuswerte ausdrucken lassen und sie seinen Metal-Kollegen zum Eindruck schinden vorlegen.

Headbang Hero erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.