Nun veröffentlichten die Kollegen von 1up.com ihre Eindrücke über die E3-Demo des kommenden Shooter-Spektakel Haze. Hier ein Überblick:

  • Grundsätzlich betrachtet, scheint Haze ein sehr solider, rasanter Shooter mit ausgedehnten Levels, einer Menge Waffen und vielen verschiedenen Vehikeln zu sein.
  • Aber es sind die feinen Details, die Haze von der Masse abheben. So funktioniert das Spiele mit den "Nectar"-Fähigkeiten extrem gut und es ist ein Wahnsinnsspaß, an der Seite seiner Soldaten-Gefährten von Mantel zu kämpfen, wenn der Held betäubt von Drogen ist und Motion-Blur-Effekte auf dem Bildschirm sind.
  • Und es ist vor allem später cool, auf der anderen Seite zu kämpfen, wenn man Mantel-Truppen in den "Nectar"-Regulator am Rücken schießt, sie eine Überdosis kriegen, durchdrehen und ihre Kameraden angreifen.
  • Der seriöse Ton könnte Fans von Free Radicals TimeSplitters-Spielen deprimieren, die auf sehr angenehme Weise albern waren.
  • Der harte "Marine"-Darsteller ist nicht gerade originell.
  • Die Demo hatte noch einige Grafik-Fehler, in dem u.a. Texturen wie verrückt flackerten.

Haze ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.