Kapitel 3: Urbi et Orbi: Der Stadt und dem Erdkreis

Der Dschinn in der Katze
Mary will mit der Eisenbahn nach Schottland fahren, um den Geist ihrer Schwester Emily zu finden. Logische Schlussfolgerung: Sie geht zum Ticketschalter am Bahnsteig und kauft ein Ticket beim zuvorkommenden Servicepersonal. Sobald sie die Fahrkarte jedoch mit dem Geld aus dem auffällig großen Geldbündel bezahlen will, wird das Servicepersonal komisch und will euch kein Ticket verkaufen. Es scheint sich um Falschgeld zu handeln. Der Bahnbeamte weist Mary aber noch darauf hin, dass sie mit dem Geld sicher etwas beim chinesischen Antiquitätenhändler kaufen kann. Na dann versuchen wir dort doch mal unser Glück.

Geht nach links durch den Torbogen in die kleine Seitenstraße. Am Ende dieser Straße befindet sich der chinesische Laden. Redet kurz mit dem offensichtlich verkleideten Händler.

Haunted - GC 2009 Trailer

In einer Zwischensequenz erfahrt ihr daraufhin, dass sich Emilys Körper in der Universität bei Professor Ashcroft befindet. Emily schwebt in einem seltsamen Komazustand, woraus ihr schließen könnt, dass sie noch lebt! Ihr Geist treibt sich jedoch in Schottland herum, weswegen Ethan nun auch nach Schottland soll, damit der Geist und der Körper des Mädchens wieder vereint werden können.

Haunted - Geist, zurück in die Flasche!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/34Bild 64/971/97
Dieser zwielichtige Händler wird euch noch eine Hilfe sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn ihr dem Händler nun das auffällig große Geldbündel gebt, stellt sich heraus, dass er selbst die Scheine gefälscht und in Umlauf gebracht hat. Sobald ihr im droht, ihn anzuschwärzen, dürft ihr euch etwas aus seinem Laden aussuchen. Es ist egal, was ihr mitnehmt, denn entscheidend ist der Nussknacker, den er euch gratis dazugibt. Außerdem verrät euch der rumänische Händler, dass er ein hervorragender Fälscher ist – falls ihr seine Künste einmal in Anspruch nehmen wollt.

Natürlich klingt dieses Angebot für Mary sehr verlockend, gerade jetzt, wo sie eine Fahrkarte für den Zug braucht. Daher spricht sie ihn darauf noch einmal an. Leider ist der Rumäne außerstande, etwas für euch zu fälschen, solange er von dem Plagegeist in der chinesischen Winke-Katze genervt wird, der sich für Konfuzius hält.

Mary muss nun also zuerst einmal den Geist befreien, um an ihr Ticket zu kommen – denn eine Hand wäscht die andere. Damit der Dschinn allerdings umzieht, müsst ihr ihm ein Schloss bringen.

Geht aus dem Laden heraus und die Straße entlang. Neben der führerlosen Leichenkutsche steht in einem offenen Fenster ein Goldfischglas, in dem sich ein Schloss befindet. Leider könnt ihr es nicht einfach so mitnehmen, da ihr von Julia beobachtet werdet. Redet mit ihr. Durch eine erfundene Umfrage findet ihr heraus, dass sie die Straße wunderbar sehen kann, solange die Laterne vor ihrem Fenster brennt. Knipsen wir also erst einmal das Licht aus.

Für diese Aufgabe eignet sich Oscar wunderbar. Allerdings ist er zu klein, um an die Laterne ranzukommen. Klettert deswegen auf die führerlose Leichenkutsche. Jetzt seid ihr aber immer noch nicht groß genug. Doch ihr habt ja den starken William dabei, der Gegenstände anfassen kann, an denen der Tod hängt. Lasst ihn die Kutsche hochheben und benutzt dann Oscar mit der Laterne. Er schaltet sie für euch aus. Leider könnt ihr euch das Goldfischglas auch jetzt nicht schnappen, da Julia euch noch sieht. Wir müssen Julia also irgendwie vom Fenster weglocken!

Haunted - Geist, zurück in die Flasche!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/34Bild 64/971/97
Zum Glück kann sich Mary immer auf ihre Geisterfreunde verlassen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eben sprach sie ja noch von einem Brief, der in ihrem Briefkasten steckt. Vielleicht hilft der uns ja weiter! In der Dunkelheit kommt ihr mit Hilfe des drahtigen Kleiderhakens immerhin an den Inhalt ihres Briefkastens heran. Lest den Brief, den ihr herausgefischt habt, und ihr erfahrt, dass Julia auf Blumen von ihrem Liebsten wartet. Sie freut sich über Sonnenrosen, über Disteln ärgert sie sich jedoch. Sobald Julia die Blumen erhalten hat, soll sie zu einem Treffpunkt eilen.

Mary geht wieder zum Hauptplatz und spricht dort mit Lou, die an einem kleinen Marktstand Blumen und Zeitungen verkauft. Wenn Mary Blumen haben möchte, muss William das kleine, nervige Groupie küssen und schon schenkt sie ihr einen Strauß, den sie frei Haus liefert. Sie wendet William auf Lou an und er küsst sie widerstrebend. Nun könnt ihr euch für eine Blumenart entscheiden. Es ist sogar egal, ob ihr Disteln oder Sonnenrosen wählt. In beiden Fällen verschwindet Julia vom Fenster, mit einer jeweils anderen Begründung.

Nun könnt ihr euch das Goldfischglas mit dem Schloss von der Fensterbank nehmen und zum Chinaladen zurückkehren. Benutzt das Goldfischglas mit der Winke-Katze und ihr erhaltet einen neuen Begleiter: Konfuzius!

Haunted - Geist, zurück in die Flasche!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/34Bild 64/971/97
Im chinesischen Antiquitätengeschäft trefft ihr auf Konfuzius
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er besteht aus Wasser und kann sich in alle erdenklichen Formen von Wasser verwandeln: Flüssig und auch gasförmig. Somit steht euch nun auch eine neue Geisterfähigkeit zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: