Oscar und William eilen zu einem offenen Fenster davon. Als ihr ihnen folgen wollt, greift euch ein nymphomanischer Hahn an, der euch unter keinen Umständen vorbeilassen möchte. Mary stellt fest, dass er den eingebildeten Singvogel anbetet, der oben auf einer Statue sitzt. An den hässlichen Hühnern ringsum ist er keine Spur interessiert. Aber vielleicht kann Mary ihn ja doch irgendwie weglocken... Sicher lässt sich eine Möglichkeit finden, die Hühner etwas attraktiver zu machen!

Mary sieht sich auf dem Vorplatz des Theaters um und nimmt mal wieder alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Vor der Hundehütte liegt ein Hundegeschirr. Nehmt außerdem die bunten Federn vom Pfau mit, die vor der Statue liegen. Öffnet hinter dem Brunnen die verrottete Schminkkommode, in der ihr Superfix Haftcreme und Theaterschminke findet. Daraus lässt sich doch sicher schon ein 1A-Pfauen-Kostüm basteln!

Benutzt die Federn mit der Haftcreme und daraufhin die Federn mit dem Hundegeschirr und ihr erhaltet einen Federschmuck.
Wenn Mary nun versucht, den Federschmuck mit den hässlichen Hühnern zu benutzen, rennen diese immer weg. Mary muss sie irgendwie anlocken…

Haunted - Geist, zurück in die Flasche!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/34Bild 64/971/97
Aus jedem hässlichen Entlein lässt sich ein schöner Schwan zaubern… oder wie hier: aus einem Huhn ein Pfau.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben der Kommode liegt ein Stopfei. Dieses hat allerdings nicht die richtige Farbe. Geben wir ein bisschen Theaterschminke darauf, sieht es wie ein waschechtes Hühnerei aus. Benutzt nun das gezinkte Hühnerei mit den Überresten einer Hundehütte, um ein Huhn zu fangen. Die Rechnung geht auf und ein Huhn sitzt in der Falle. Auf dieses können wir nun den Federschmuck anwenden und wir erhalten ein flottes Huhn. Jenes muss Mary jetzt nur noch mit dem nymphomanischen Hahn benutzen und der Hahn rennt liebestoll hinter dem geschmückten Huhn her. Der Weg ist frei und wir können hoch zum offenen Fenster.

Haunted - GC 2009 Trailer

Im verlassenen Theater

In einer Zwischensequenz erfahren wir nun ein bisschen mehr über Mary und ihre Schwester Emily. Mary fühlt sich schuldig am Tod ihrer kleinen Schwester und meint, dadurch ihre Familie zerstört zu haben, weswegen sie auf die Straße geflohen ist, um dort als Waise zu leben.

Eine weitere Szene zeigt, was Professorin Ashcroft und Ethan als nächstes vorhaben: Die Professorin möchte das Rätsel der Seelenübertragung lösen, weswegen sie mehr Tests durchführen muss und mehr Energie braucht. Diese Energie erhält sie durch Geister, die in sogenannten Schnappern gefangen werden. Da Mary Geister scheinbar magisch anzieht, soll ihr Ethan folgen.

Mary befindet sich nun in einem Raum des Theaters. Es ist ein alter Dachboden, der früher wohl als Krankenstation genutzt wurde. Marys Inventar ist leer, da sie alles, was nicht mehr benötigt wurde, vor dem Fenster liegengelassen hat. Es ist also an der Zeit, das Inventar wieder ein bisschen aufzufüllen!

Haunted - Geist, zurück in die Flasche!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/34Bild 64/971/97
Mary sieht sich auf dem Dachboden des Theaters um
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Senat der Geister befindet sich auf der Bühne im Theatersaal. Um dort hinzugelangen, muss Mary es schaffen, die verschlossene Tür zu öffnen, hinter der sich der Theatersaal befindet. Wenn sie durch das Schlüsselloch guckt, entdeckt sie, dass der Schlüssel von innen steckt. Sie muss ihn also irgendwie aus dem Schlüsselloch bekommen und ihn dann auf ihre Seite der Tür befördern.

Vor dem Fenster befindet sich ein alter Medizinschrank. Wenn wir die Schranktür öffnen, können wir im Inneren des Schrankes noch eine Schublade aufmachen. Dort drin liegt eine übermäßig große Spritze, die Mary gerne in ihr Inventar wandern lässt. Mit der Spritze allein bekommen wir den Schlüssel jedoch nicht aus dem Loch. Daher füllen wir sie mit der seltsamen Flüssigkeit – welche hoffentlich nur Regenwasser ist! – aus der vollen Bettpfanne. Die gefüllte Spritze benutzen wir nun mit dem Schlüsselloch, um den Schlüssel rauszuschießen.

Jetzt müssen wir nur noch an den Schlüssel drankommen… Bestimmt lässt sich aus den restlichen Gegenständen im Raum irgendetwas basteln. Nehmen wir also das Schwert eines Schwertschluckers und die Feder des Sofas mit. Die Schwertschluckerpuppe, die als Übungswerkzeug für Schwertschluckanfänger dient, erscheint uns genau richtig, um sie mit dem Schwert zu benutzen. Daraus entsteht eine „Schwertschluckerpuppe im vollen Einsatz“. Wenn wir nun auch noch die Sprungfeder mit der Puppe benutzen, erhalten wir eine improvisierte Spule in der Puppe.

Mary müsste es jetzt nur noch schaffen, diese Spule magnetisch aufzuladen, dann könnte sie damit vielleicht den Schlüssel anziehen… Dazu muss sie nun zum Defibrillator gehen und diesen mit Hilfe der Kurbel aufladen. Die Energie sollte sich doch irgendwie auf die Spule transportieren lassen... Ein Glück, dass wir immer einen Geist dabei haben, der heiße und kalte Dinge anfassen kann und auch vor Strom nicht zurückschreckt. Benutzt also einfach Oscar mit dem Defibrillator und den aufgeladenen Oscar daraufhin mit der Spule. Sofort wird sie magnetisch und zieht den Schlüssel an.

Den Schlüssel nun noch in das Schlüsselloch stecken und den Gang zum Innenraum betreten. Schickt Mary rechts über die Brücke und dann zu den Treppen zur Bühne. Danach geht ihr nach links zum eisernen Vorhang. Mary bemerkt, dass unter dem Vorhang unzählige Leichen von Schauspielern liegen. Der Vorhang ist also mit dem Tod in Berührung gekommen und stellt somit kein Problem für William dar! Er kann ihn anfassen und mit Leichtigkeit hochheben.

Haunted - Geist, zurück in die Flasche!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/34Bild 64/971/97
Der mysteriöse „Senat“ entpuppt sich als eine Gruppe Schauspieler
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erschreckenderweise stellt sich der Senat als eine Truppe geisterhafter Schauspieler heraus, die verdammt sind, bis in die Ewigkeit das Stück zu spielen, bei dem sie ums Leben kamen. Erlösung erhalten sie nur, wenn Cäsar der richtige Text wieder einfallen würde und sie das Stück beenden könnten. Das braucht uns nun aber nicht zu interessieren. Denn die Schauspieler sind unfreiwillig klüger, als sie behaupten. Sie verraten Mary, dass es in einem Zug von London nach Schottland spukt und die Eisenbahn dadurch verflucht sei, immer an derselben Stelle zu entgleisen. Mary erschrickt, denn auf ebendieser Strecke sei das Unglück mit ihrer Schwester Emily passiert. Sie glaubt nun, dass Emily für den Spuk verantwortlich ist und will schnellstens diese Bahn nach Schottland nehmen.

Die drei Schauspieler geben ihr noch ein paar Dinge mit, die sie beim Proben stören: Einen Kleiderhaken, einen Goldzahn, ein Geldbündel und einen Stapel Blanko-Eintrittskarten.

Dummerweise hat Ethan all das belauscht und berät sich direkt vor Ort mit einem Unsichtbaren namens Mr. Hyde.

Mary und ihre Gefolgschaft gehen zum Bahnhof, um sich ein Ticket für den Zug nach Schottland zu besorgen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: