„Edna bricht aus“ wurde vor allem für zweierlei berühmt: Zum einen die unverschämt hohen Wertungen in der Fachpresse. Wertungen, die spielerische Mängel und grafische Schludereien bewusst übersahen und weniger Kaufempfehlung als Statement waren. Statement wider den Schema-F-Kriterienkatalog der Spielepresse, und Statement für Herz, Charme und Einfallsreichtum.

Zum anderen machte sich „Edna bricht aus“ einen Namen durch seine ausufernd rekordverdächtige Textmenge, die jede einzelne denkbare Aktion mit einer individuellen Antwort versah und Drehbuchschreiber Jan Müller-Michaelis derart zur Verzweiflung trieb, dass er sein Alter Ego „Poki“ gar in die Spielwelt-Klappse von „Edna“ einlieferte, um in einer fiktiven Selbsthilfegruppe sein Leid darüber klagen, Tausende von Dialogzeilen ersinnen zu müssen.

Entsprechend gespannt waren wir bei der Einladung ins Hamburger Tonstudio Periscope, wo derzeit die Sprachaufnahmen für den Nachfolger „Harveys neue Augen“ stattfinden, ob Daedalic den Wahnsinn in noch höhere Dimensionen schrauben kann.

Harveys Neue Augen - Klare Regeln Teaser2 weitere Videos

Schreibmaschine

„Diesmal habe ich von oben ganz strenge Zeilenvorgaben auferlegt bekommen“, lacht Jan Müller-Michaelis gleich zur Begrüßung. Der Nachfolger sollte von vornherein nicht so ausufern wie das Original. Dennoch habe er das Budget schon weit überschritten, flüstert er mir leise zu, als habe er Angst, sein Chef stünde hinter ihm und wüsste noch nichts davon.

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 119/1261/126
Die neue Hauptfigur: Klosterschülerin Lilli.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Harveys neue Augen“ wird dennoch nur einen Bruchteil der Textmenge von „Edna bricht aus“ enthalten. Verantwortlich dafür ist vor allem das neue Interface, das nur noch zwei Aktionen pro Klickobjekt zulässt, genretypisch meist Betrachten und Benutzen. „Das ist nur logisch“, erklärt Jan das neue Konzept, „schließlich ist die neue Hauptfigur Lilli keine psychisch labile Irrenanstaltinsassin wie Edna, die sich mit Mülleimern und Stoffhasen unterhält und jede noch so verrückte Idee gleich in die Tat umsetzen will.“

Auf den Spielumfang soll dies dennoch keine Auswirkungen haben: „Ursprünglich sollte ‚Harvey’ nur etwa halb so groß werden wie ‚Edna’, doch mittlerweile sind wir bei einer ähnlichen Spieldauer angekommen“, ist der Autor über sich selbst verwundert. „Das Spieldesign ist diesmal kompakter und ausgeklügelter angelegt, wodurch es schlussendlich genauso viel zu tun gibt wie im Vorgänger.“

Packshot zu Harveys Neue AugenHarveys Neue AugenErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Lilli bricht aus

Entgegen anfänglicher Gerüchte wird „Harveys neue Augen“ kein Prequel zu „Edna bricht aus“, sondern ein waschechter Nachfolger. Die Daedalics selber sprechen hingegen von einem „Spin-off“, denn Heldin Edna und ihr Stoffhase Harvey rücken auf die Stühle von Nebenrollen und überlassen das Spotlight der neuen Protagonistin Lilli. „Und die ist das genau Gegenteil von Edna“, so Jan Müller-Michaelis.

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
"Harveys neue Augen" wird düsterer als "Edna bricht aus".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

War Edna noch die anarchisch-schizophrene Mischung aus Pippi Langstrumpf und American McGee’s Alice, die alles durfte und jedes in die Tat umsetzte, weil sie sich ihre Welt ohnehin selbst im Oberstübchen zusammen sponn, ist Lilli eine brave Klosterschülerin, die tut, was man ihr sagt – und im Bestreben, es allen recht zu machen, erst recht alles verkehrt macht. Denn beim Tänzeln auf dem richtigen Weg lauert neben jedem Fettnäpfchen auch noch ein passendes Schlagloch.

Gleich in der ersten Szene wird Lilli von der herrschsüchtigen Frau Oberin dazu verdonnert, das Laub im Klosterhof zu kehren. Eine Sisyphos-Aufgabe, wie sich herausstellt. Denn egal wie lange wir auch die Harke schwingen, das Laub wandert nur von einer Ecke in die andere. Und wieder zurück. Zum Glück kommt uns rechtzeitig, bevor wir alt und grau werden, eine alternative Idee: Das markerschütternde Geräusch von Rechen auf Brunnenstein überzeugt die Oberin schlussendlich davon, dass Laubkehren doch nicht oberste Priorität für heute hat…

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 119/1261/126
Daedalic-Mastermind Jan Müller-Michaelis bei den Sprachaufnahmen zu "Harvey".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tja, stille Wasser sind tief. „Und ganz schön schlammig am Grund“, rückt Jan das Bild etwas schief wieder gerade. Wie in dem Brunnen, in den Lilli ihren Mitschüler Freeman in der nächsten Szene „versehentlich“ befördert. Und als wäre das nicht genug, wirft sie ihm beim Befreiungsversuch einen Bienenstock auf den Kopf und ertränkt ihn beinahe mit einem Gartenschlauch…

Ein Spiel für alle, die Adventures lieben und nicht bloß konsumieren.Ausblick lesen

Wer solche Freunde hat, braucht eigentlich keine Feinde mehr… erst recht nicht, wenn sie zusätzlich eine beste Freundin wie Edna an ihrer Seite haben. Ja, genau, DIE Edna, die nach dem düsteren Ende des Vorgängers in die strenge Klosterschule verfrachtet wurde und seitdem das gesittete Leben der ordentlichen Lilli durcheinander wirbelt. Einen vergrabenen Schatz, so erzählt sie uns, will sie im Garten entdeckt haben. Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg, so erkennen wir unschwer, ist es wirklich – leider ahnt das die gutmütige Lilli nicht…

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden7 Bilder
"Harveys neue Augen" soll noch abgedrehter als "Edna" werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„’Edna bricht aus’ war bereits ziemlich abgefahren, doch ‚Harvey’ übertrifft das um Längen“, kommentiert Jan und spielt dabei vermutlich auch auf spätere Kapitel an, in denen wir Psychonauts-ähnlich Einblicke in Lillis surreale Gedankenwelt erhalten – zu sehen war davon in der jetzigen Version leider nichts. Auch Stoffhase Harvey, der immerhin dem Spiel seinen Namen leiht, hatte noch keinen Auftritt. Der kündigt sich aber bereits in unheilvoller Begleitung an.

Um den zunehmenden Ungehorsam unter den Klosterschülern Einhalt zu gebieten, hat die Oberin nämlich bereits einen „Pädagogik-Experten“ einberufen, der mit „neuesten wissenschaftlichen Methoden“ für Ordnung sorgen soll. Edna schwant Schlimmes: Damit ist doch nicht etwa der sadistische Dr. Marcel gemeint? Gedacht, getan – der neue Plan lautet wie ehedem: Edna und Lilli brechen aus…

Otto find’ ich gut

Nach dem ersten Akt in der Abgeschiedenheit der Klosterschule, verschlägt es Lilli im zweiten Kapitel in ein nahes Dorf. Den dritten und letzten Schauplatz hält Daedalic bislang noch geheim. Wir vermuten aber, dass es einen Showdown in Dr. Marcels Irrenanstalt und ein Wiedersehen mit manchem bekannten Insassen wie dem Droggelbecher geben wird.

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 119/1261/126
"Und jetzt bitte euphorisch: Enthaarungscreme!" Bond-Bösewicht Götz Otto spricht den Erzähler.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Apropos bekannt: „Harveys neue Augen“ bleibt dem minimalistischen Stil des Vorgängers treu, bringt diesen aber auf den neuesten technischen Stand: HD-Widescreen-Auflösung und mehr Animationen schlagen eine Brücke zur gewohnt charmanten Selfmade-Krakelei, für die „ich immer noch kein Lineal benutzt habe, wie ihr seht“, scherzt Jan. Allenfalls etwas düsterer wirkt der neue Teil – womöglich auch, um zu vermeiden, erneut ins Kinderspielregal sortiert zu werden.

Statt in Grafik-Schnickschnack investiert Daedalic lieber in Story, Rätsel und vor allem eine professionelle Vertonung. „Hi, ich bin Götz“, werde ich gleich am Eingang von einem Zweimeternochwas-Hünen begrüßt. Götz Otto spielte in Hollywood bereits James Bonds Widersacher in „Der Morgen stirbt nie“ und überreichte den Daedalics als prominenter Laudator den deutschen Computerspielpreis für „A New Beginning“.

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 119/1261/126
Stückwerk: Trotz weniger Text wird "Harvey" ebenso umfangreich wie "Edna".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei dieser Gelegenheit habe man sich nicht nur kennen gelernt, sondern beim gemeinsamen Kickern nach der Veranstaltung auch die Idee ausgebrütet, Götz für die Erzählerstimme in „Harvey“ zu besetzen – ungewöhnlich für ein Adventure, einen Erzähler kommentieren zu lassen und nicht die Hauptperson. „Doch nicht für Lilli“, gibt Jan zu bedenken, „auf sie hört schließlich eh keiner…“

Mit Götz als Erzähler habe man einen wahren Glücksgriff gelandet, schwärmt er weiter. Bereits während der Laudatio sei ihm aufgefallen, welch perfekte Sprecherstimme der Schauspieler doch habe – kein Wunder, verfügt Götz doch über allerlei Erfahrung als Synchronsprecher bei Animationsfilmen wie „Cars“ und „G-Force“, für die er auch den zugehörigen Videospielen seine Stimme lieh.

Außergewöhnlich glatt gingen daher auch die Aufnahmen für „Harveys neue Augen“ über die Bühne. Als ich gegen Mittag im Hamburger Tonstudio eintreffe, um dem Einsprechen beizuwohnen, heißt es kleinlaut: „Also ehrlich gesagt, sind wir heute Morgen schon fertig geworden…“ Doch Götz ist so nett, für ein paar Takes wenigstens noch mal so zu tun.

Harveys Neue Augen - Enthaarungscreme! Edna und Harvey sind zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 119/1261/126
Auf der dunklen Seite: Welche Rolle Stoffhase Harvey spielen wird, ist noch geheim.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Die Aufnahmen zu einem Adventure unterscheiden sich sehr stark von der Arbeit für einen Film“, erklärt er mir. Während die Sprecher eines Films die Szene vor sich haben, liegen die Textzeilen für das Spiel nur als Excel-Tabelle vor. Das Geschehen muss sich im Kopf des Schauspielers und durch die Schilderung von Regisseur Jan erschließen.

„Immer wenn ich eine Szene beschrieben habe, dachte ich insgeheim nur: Das ist zu abgefahren. Gleich rennt er hier schreiend raus“, lacht Jan, doch Götz gibt sich begeistert: „Ich habe schnell bemerkt, dass ich einen Zugang zu der Figur gefunden habe – selbst wenn es ‚nur’ ein unbeteiligter Erzähler ist“, erklärt er. „Der Sarkasmus, mit der er das Geschehen kommentiert, und die Süffisanz, Lilli nie für voll zu nehmen, damit konnte ich mich gleich identifizieren.“ Vermutlich Ende August können wir das fertige Endergebnis überprüfen.