„Von den Leuten, die Monkey Island gemacht haben“, war auf der Packung von „Edna bricht aus“ zu lesen, das „gemacht haben“ durchgestrichen und durch ein „gut finden“ ersetzt. Ein derartiges Anrufen der großen Klassiker haben die Daedalics mittlerweile nicht mehr nötig – die Zahl derer, die sich im Schatten der Affeninsel einen Sonnenbrand zuziehen, ist auch so groß genug.

Harveys Neue Augen - Klare Regeln Teaser2 weitere Videos

Nach Spielen wie The Whispered World und A New Beginning haben die Hamburger längst ihren eigenen Stil etabliert, ihren Ruf als neue Adventurekönige gefestigt. Selbstbewusst spielt der „Edna“-Nachfolger „Harveys neue Augen“ daher mit einem „Von den Leuten, die Edna bricht aus gut finden gemacht haben“ auf die ungewissen Anfänge des Entwicklerstudios an.

Denn dass „Edna bricht aus“ dem Kammerflimmern im Genre gewissermaßen den Defibrillator ansetzte, hätte im Vorfeld vermutlich kaum jemand erwartet: Technisch auf dem Stand einer Dampfmaschine und konzeptionell auf alle Trends pfeifend, breitete das vermeintlich hässliche Entlein auf den zweiten Blick seine Schwanenschwingen aus und überflügelte selbst weitaus höher budgetierte Konkurrenten.

Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert

Und noch ein Spruch aus dem „Edna“-Umkreis: „Demnächst in Ihrem Kinderspielregal“ ließ der erste Teaser zu „Harveys neue Augen“ verlauten – eine Anspielung darauf, dass der Vorgänger von manchen Kaufhäusern fälschlicherweise in die Spielwarenabteilung einsortiert worden war. Ein Fauxpas, den Entwickler Daedalic zum Anlass für eine witzige Werbeaktion nutzte: „Rettet Edna aus dem Kinderspielregal“.

Harveys Neue Augen - Diesen Augen kann keiner widerstehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 120/1261/126
Das Wichtigste vorneweg: Droggelbecher!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Beim Nachfolger „Harveys neue Augen“ sollte dem Verkaufspersonal dieser Fehlgriff besser nicht unterlaufen. Das düstere Artwork und die warnende USK-12 daneben auf der Packung deuten es unmissverständlich an: In der Brust des „Edna“-Nachfolgers pocht trotz aufgetragener Niedlichkeitsschminke ein dunkles Herz.

Denn eigentlich ist die neue Protagonistin Lilli der herzensbeste Mensch auf Erden. Ohne zu murren verrichtet sie selbst die demütigendsten Aufgaben für die herrische Oberin der Klosterschule. Wird sie gehänselt, freut sie sich gar, endlich beachtet zu werden. Und wenn sie mit Leuten spricht, kommt ihr meist nicht mehr als ein knapper Laut über die Lippen, bevor ihr die Gesprächspartner über den Mund fahren und, sie nicht weiter beachtend, Selbstgespräche führen.

Packshot zu Harveys Neue AugenHarveys Neue AugenErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Eigentlich will Lilli immer nur behilflich sein – und richtet genau dadurch jede Menge Chaos an… oder, nennen wir es doch beim Namen: Mord und Totschlag der blutigsten Sorte. Bereits zu Beginn wird der Möchtegern-Schwarm der Schule beinahe ertränkt, von einem Bienenschwarm zerstochen und anschließend bei lebendigem Leib von einer Termitenherde gefressen. Harter Tobak fürs Kinderspielregal.

Harveys Neue Augen - Diesen Augen kann keiner widerstehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Wolf im Schafspelz: Lillis Gesellschaft bekommt den Mitschülern schlecht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Weitere Klostermitschüler fallen im Verlauf des ersten Kapitels rätselhaften Todesfällen zum Opfer: Ein grummeliger Clown wird vom Kronleuchter erschlagen, ein Liebespaar von einem steinernen Gargoyle, eine Mitschülerin erhängt sich nach einer unverdienten Schelte, und einen furchtsamen Leidensgenossen pulverisieren wir mit einem Blindgänger. Und überall hat die unschuldig wirkende Lilli ihre Finger im Spiel – auch wenn sie sich dessen gar nicht bewusst ist.

Denn glücklicherweise schickt ihre selektive Wahrnehmung kleine Kobolde aus, die jeden Anblick von Gewalt mit knalliger Farbe übertünchen. Die USK dürfte aufgeatmet haben… Denn Harveys neuer Humor ist nicht nur schwarz, er saugt die Lacher wie ein schwarzes Loch auf, bevor es den Stimmbändern entkommen kann.

Bissig statt Mainstream. Diesen Augen kann keiner widerstehen. Wuuugiii!Fazit lesen

Hase Harvey wirkt in seinem ersten Drittel darum wie ein Artverwandter der „Happy Tree Friends“, ohne aber in deren allzu platten Gewaltselbstzweck abzudriften. Ein wenig – im wahrsten Wortsinne – tot läuft sich der Gag nichtsdestotrotz. Überhaupt wirkt „Harveys neue Augen“ bisweilen dermaßen bemüht, andersartig zu sein, dass ich mir gelegentlich den „ganz normalen“ Wahnsinn von „Edna bricht aus“ zurückwünschte.

Harveys Neue Augen - Diesen Augen kann keiner widerstehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 120/1261/126
Die 93% von Chefredakteur Matthias für "Edna bricht aus" waren den Daedalics gar einen Special Thank im Abspann wert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zumindest bis ich verstand, dass „Harveys neue Augen“ nicht einfach nur gelegentlich über sein Ziel hinausschießt, sondern eine konsequente Methode dahinter verfolgt. In gewissem Sinne ist „Harvey“ das erste Arthousespiel, eines, das nicht einfach nur gespielt werden möchte, sondern im gleichen Maße mit dem Spieler spielt. Das ihn unablässig herausfordert, seine Denkweise, seine Moral, seine Realitätsauffassung auf die Probe stellt, seine Grenzen auslotet. Vor allem aber seine Freundschaft und Liebe infrage stellt.

„Dieses Spiel ist aufrichtig darum bemüht, mir zu gefallen“, schrieb ein Kollege über „Edna bricht aus“. „Harvey“ hingegen untergräbt systematisch die zwanghafte Selbstverständlichkeit der Branche, jedem gefallen zu wollen. Stattdessen boxt es mich in die Seite, lacht mich aus und fragt: „Na? Magst du mich jetzt immer noch?“

Die Antwort ist selbstverständlich ein klares: „Ja!“ War Harvey, der Hase aus dem ersten Teil, ein anarchistischer Heckenschütze auf den guten Geschmack, der eine dunkle Seele unter seinem flauschigen Fell trug, ist „Harvey“, das Spiel, der Nachfolger, in jedem Byte ein spielgewordener Punk, der es auf die Konventionen des Genres und die Erwartung des Spielers daran abgesehen hat.

Ich kann Kinder nicht bluten seh‘n

Das betrifft nicht nur die Gewaltattacken auf die Niedlichkeit, sondern insbesondere auch das Rätseldesign, das sich grundlegenden Genreverbindlichkeiten wie Logik immer wieder bewusst verweigert und sich darüber gar lustig zu machen scheint. So etwa, wenn Lilli eine Schraube mit einem dafür völlig ungeeigneten Gegenstand löst und die Aktion süffisant damit kommentiert, hierfür würde es sicher wieder Rüffel von den Kritikern geben. Oder wenn Dialogoptionen wider gelernten Genreverhaltens mehrfach ausgewählt werden müssen.

Frustrierend oder auf unfaire Weise schwierig wird „Harveys neue Augen“ dadurch nichtsdestotrotz nie – im Gegenteil. In gut zehn Stunden hatte ich das Spiel durch, ohne auch nur einmal die Lösung konsultieren zu müssen oder den Adventure-typischen Phantomschmerz der Ungeduld zu verspüren, weil mir die nächste Ecke, um die es gerade zu denken galt, eine Parallelstraße zu weit entfernt war.

Harveys Neue Augen - Diesen Augen kann keiner widerstehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Logikrätsel wie dieses schwanken zwischen einfallsreich bis aufgesetzt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grund dafür ist das raffinierte Spieldesign, das ich auch schon in anderen Daedalic-Spielen wie „Edna“ oder auch „Whispered World“ jubelnd hervorhob. Durch seine offene Spielwelt verläuft sich der Spieler nie in einer Sackgasse. Vielmehr steht man, sinnbildlich, jederzeit auf einer Kreuzung, deren angeschlossene Wege stets neue Richtungen aufzeigen. Wer gerade nicht weiterkommt, probiert es einfach woanders – irgendwo findet sich immer eine Hintertür, durch die zu schlüpfen ist.

Wiederholt stellte ich erstaunt fest, wie gewillt – manchmal allerdings auch: verbissen – die Entwickler sind, das klassische Gegenstände-kombinier-Korsett des Genres aufzubrechen, es durch originelle Einfälle zu ergänzen oder zu unterwandern. Häufiges Mittel hierbei: Logikrätsel (Gibt es eigentlich den „P.M. Logik-Trainer“ noch?), bei dem ihr beispielsweise eine Pizza derart belegen müsst, dass alle Gäste zufrieden sind, oder ein von Heroes of Might & Magic inspiriertes Mini-Spiel. Bisweilen wirken solche Szenen zwar etwas aufgesetzt, in den meisten Fällen werten sie aber das Spiel eher auf, anstatt es nur zu verlängern, wie noch in Whispered World.

Möchte man „Harveys neue Augen“ etwas ankreiden, dann allenfalls, dass es nicht mehr wie „Edna“ jede mögliche Aktion mit einer individuellen Reaktion bedacht hat – ein Umstand, der den Entwickler angesichts des immensen Aufwandes weder zu verübeln noch vorzuhalten ist, hat sich doch kein Konkurrenzprodukt jemals an Ähnliches gewagt. Kennt man allerdings die Abneigung der Daedalics gegen Standardantworten der Marke „Das klappt so nicht“, enttäuscht es beim Spielen von „Harvey“ doch gelegentlich, wie häufig man sie hier zu hören bekommt.

Harveys Neue Augen - Diesen Augen kann keiner widerstehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 120/1261/126
Surreal: Lilli taucht wie ein Psychonaut in ihre eigene Gedankenwelt ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch wo - zwischen Lilli, verunglückten Klosterschülern und USK-Kobolden - sind eigentlich Edna und Harvey? Edna wurde nach dem düsteren Ende von Teil 1 zur Umerziehung in die Klosterschule gesteckt. Dort ist sie Lillis beste, nun, eher einzige Freundin, der ungezogene Gegenpol zur artigen Lilli. Erst als die fiese Oberin den noch fieseren Dr. Marcel aus der Irrenanstalt zu Hilfe ruft, um mit neuartigen Erziehungsmethoden den Kindern Disziplin einzutrichtern, gerät Edna in Panik und verfällt ins bekannte Verhaltensmuster: Edna bricht aus. Und Lilli muss ihr helfen.

Denn Dr. Marcel hat ein besonders perfides Gehirnwäsche-Instrument im Gepäck: Harvey. Ja, genau, den süßen Hasen, der Edna durch ihr letztes Abenteuer begleitete. Dessen, dem Spiel seinen Namen gebende, neue Augen dienen Dr. Marcel dazu, Kinder zu hypnotisieren und ihnen so die Zehn Gebote braven Verhaltens ohne Umweg ins Gehirn einzuschreiben. Nachdem Lilli in seine Fänge geraten ist, weigert sie sich beispielsweise vehement mit dem Feuer zu spielen, spitze Gegenstände anzufassen oder Erwachsenen zu widersprechen.

Harveys Neue Augen - Diesen Augen kann keiner widerstehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Psychohase: Harvey bläut den Kindern Benimmregeln ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um ihre Hemmungen fallen zu lassen, muss Lilli in Kapitel 2 wiederholt in ihre eigene Psyche eindringen, um sich dort von ihren gedanklichen Harvey-Dämonen zu befreien. Was sie dort erlebt, erinnert an die surrealen Traumwelten der „Psychonauts“ – wenngleich auch hier für meinen Geschmack bei allem Einfallsreichtum mehr Wille als Notwendigkeit zur Originalität vorhanden war, als dem Spiel gut tut.

Lilli lernt auf diese Weise, sich über Verbote hinwegzusetzen, wird vom Befehlsvollstrecker zum mündigen Menschen – oder gar zum gemeinen Miststück? Bevor wir zu viel verraten, belassen wir es lieber dabei und fassen kurz zusammen: Kaufen! Diesen Augen werdet ihr nicht widerstehen können!