Der schönste Traum eines jeden Datensammlers könnte bald in Erfüllung gehen: Die Firma Mempile Inc. aus Israel hat sich zum Ziel gesetzt, auf eine einzige TeraDisc eine schier unfassbare Kapazität von 1 TB zu fassen. 1 TB sind umgerechnet 1.000 GB, das entspricht ungefähr 150 Dual-Layer-Discs oder 40 Blue-Ray-Discs.

Nicht nur für private Nutzer, sondern besonders für die kommerzielle Nutzung könnten diese Discs besonders attraktiv werden: 300.000 digitale Bilder bzw. satte 250 Stunden des hochauflösenden HDTV-Formats könnte eine TeraDisc auf seiner Schicht speichern. Neben der vom Hersteller versicherten Lebensdauer von mehr als 50 Jahren können die aus Plexiglas-ähnlichen Polymeren bestehenden Discs noch, aufgrund ihrer günstigen Anfertigung, im Endeffekt durch ihre preiswerten Zubehörkosten glänzen.

Mempile Inc. wird auf der Consumer Electronics Association am 7.Januar 2008 in Las Vegas allerdings erstmal „nur“ den Vorgängerprototyp vorstellen, der schon satte 500 GB fassen kann. Wir können also gespannt sein, ob und wann sich dieses Format durchsetzen wird.