"Hilfe! Kabelsalat!"... Spätestens seitdem es Drahtlos-Netzwerke gibt, hört man diesen Hilferuf kaum noch. Doch einige Kabel scheinen ihre "Vorherrschaft der Knoten und Stolperfallen" noch aufrecht erhalten zu können. Dagegen wollen die beiden US-Unternehmen Tzero und Analog Devices vorgehen.

Diese haben eine Art Universallösung für hochauflösende Videos und Dateninhalte entwickelt. Ihre "Wireless-HDMI-Technologie" gilt als einer der ersten Versuche, drahtlose Breitband-Kommunikation zwischen unterschiedlichen Geräten (wie Fernsehern, DVDs, Spielekonsolen und anderen Set-Top-Boxen) aufzubauen.

Mit Wireless HDMi sollen unter anderem Übertragungsraten von bis zu 480 MBit/s möglich sein, sogar über mehrere Räume hinweg! Damit könnten bald die teuren HDMI-Verkabelungen Geschichte sein, denn hochauflösende Übertragungen in drahtlosen Ultra-Breitband-Lösungen scheinen weitaus wirtschaftlicher zu sein.

Wann Multimedia-Produkte tatsächlich mit dieser Technologie ausgestattet sein werden, steht allerdings noch in den Sternen.