Nach der aktuellen Prognose des Instituts für audiovisuelle Medien und Telekommunikation in Europa (Idate) wird sich der Umsatz mit Handy-Games von derzeit 2,4 Milliarden Euro auf 6,5 Milliarden Euro mindestens verdoppeln.

Grund ist der technische Fortschritt, der sich auch auf die kleinen Telefone auswirkt. Mittlerweile schaffen die Prozessoren der Handys flüssige 3D-Darstellungen, ermöglichen auch schnelle Online-Spiele und - man hat sie mittlerweile immer mit dabei. Wir hoffen, dass sich derart erfreuliche Zahlen demnächst auch auf die Qualität der Spiele auswirken werden.