Wie der koreanische Publisher HanbitSoft durch PR-Manager 'Janelle' offiziell verkünden ließ, sei man nun alleiniger Eigentümer der vollständigen Rechte an Hellgate: London und Mythos. Das beinhalte sowohl das geistige Eigentum (IP) als auch die Engines und Source Codes beider Titel.

Bereits seit dem Konkurs der Flagship Studios arbeitet Hanbit daran, sich die Rechte zu sichern. Mittlerweile seien alle Probleme beseitigt. Jetzt müsse man sich nur noch darum kümmern, die Entwicklungsarbeiten an beiden Titeln wieder aufzunehmen. Ein Entwicklerteam für Hellgate wurde bereits zusammengestellt.

Auch Mythos sieht Gi-young Kim, CEO von HanbitSoft, als "attraktives MMOG" an, in dem "eine Menge Potential" steckt. Beide Titel sollen in einem Studio in San Francisco weiterentwickelt und vollendet werden.

Eine umfangreiche Präsentation von Hellgate und Mythos mit "verbesserten Features" will HanbitSoft in Kürze veröffentlichen. Zahlreiche Fans füchten jetzt, dass Hanbit vorwiegend für Asien entwickeln und den westlichen Markt vernachlässigen könnte.

Die Neugründung des HanbitSoft Studios in San Francisco lässt allerdings eher eine internationale Ausrichtung vermuten. Namen von Mitarbeitern sind bislang nicht bekannt, allerdings ist nicht auszuschließen, dass man sich auch ehemalige Mitarbeiter der Flagship Studios ins Boot geholt hat. Es bleibt also spannend!