Wie Microsoft bekannt gibt, arbeitet Ridley Scott (Blade Runner, Alien, Prometheus) als Executive Producer an einem Halo-Projekt. Was genau dahinter steckt, bleibt zwar unklar, bezeichnet wird dies jedoch als "digital feature".

Es ist also wahrscheinlich eine Art Kurzfilm, eine Miniserie oder etwas in dieser Richtung. Als Regisseur konnte wiederum Sergio Mimica-Gezzan gewonnen werden, der unter anderem Episoden zu Battlestar Galactica und Falling Skies inszenierte. Sci-Fi-Erfahrung bringt er also mit. Darüber hinaus war er an Filmen wie Minority Report, Independence Day und Der Soldat James Ryan beteiligt.

Wie unterdessen The Wrap berichtet, soll sich Paul Scheuring als Drehbuchautor in Gesprächen befinden. Er ist vor allem Autor der Serie Prison Break bekannt, wofür er 81 Episoden aufs Papier brachte. Ausgestrahlt werden soll das Projekt gegen Ende des Jahres. Es ist hier sicherlich zu erwarten, dass man das Ganze vermutlich exklusiv oder zeitexklusiv auf Xbox-Plattformen sehen wird.

Nichts zu tun hat dieses Projekt mit der TV-Serie von Steven Spielberg und Halo-Entwickler 343 Industries, an der aktuell ebenso gearbeitet wird. Laut bisherigen Berichten soll Neill Blomkamp (District 9) voraussichtlich die Pilotfolge drehen.

Da sich also bereits eine Serie in Entwicklung befindet, bleibt fraglich, ob man eine zweite aus dem Boden stampfen wird. Somit ist also eher ein kurzes Filmprojekt wahrscheinlich.