Wie wir bereits berichteten, wird Halo: The Master Chief Collection ein 20 GB großes Day-One-Update erhalten. Gerade für Spieler mit einer geringen Bandbreite und einem Datenvolumen ein Alptraum.

Halo: The Master Chief Collection - '20 GB'-Update: 2 Blu-rays waren nicht praktikabel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 60/711/71
Ob es technische oder finanzielle Gründe hat, warum die 20 GB zusätzlichen Daten nur via Update angeboten werden, bleibt unklar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun äußerte sich Frank O'Connor von Entwickler 343 Industries zu dem Thema und erklärte, dass die Sammlung als einheitliches Produkt entworfen wurde und der Wechsel von Datenträgern die Spieler nicht stören soll.

Da die digitale Version ein nahtloses Spieleerlebnis bietet, wollte man dieses den Nutzern von Datenträgern ebenfalls bieten. Zudem würde dies Sinn ergeben, da der Großteil der durch das Update nachgeschobenen Inhalte den Multiplayer und "diverse Features" betreffen, während man den Singleplayer während des Downloads der Inhalte spielen kann.

Laut O'Connor wisse man, dass das am Ende nicht die ideale Lösung darstelle. Unklar bleibt jedoch, warum man das Update nicht als zweiten Datenträger beilegt bzw. aus diesem eine Installations-Disc macht. Denn ob man das Update nun herunterlädt oder über einen Datenträger installiert: die 20 GB werden auf der Festplatte so oder so belegt.

O'Connor kam in einem weiteren Beitrag noch einmal auf das Thema zurück und meinte, dass zwei Datenträger für dieses Produkt "in diesem Jahr und zu diesem Zeitpunkt" nicht praktikabel gewesen seien.

Da sich die Xbox-Plattform verbessere, könnten im nächsten Jahr zwei Datenträger vielleicht der richtige Ansatz sein. Dieses Jahr betreffend aber sei das nicht der Fall – der Download würde für dieses große Projekt den meisten Sinn ergeben.

Halo: The Master Chief Collection ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.