Wer in Halo: Reach ein Multiplayer-Match ständig vorzeitig verlässt, der wird bestraft.

Halo: Reach - Wer ein Multiplayer-Match nicht zu Ende spielt, wird bestraft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/23Bild 149/1711/171
Das neue System soll Spielverderber entlarven
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es verliert ja niemand gerne, aber anstatt die Niederlage zu verkraften sorgen sich manche Spieler wohl zu sehr um ihre Statistik und verlassen das Match vorzeitig. In Halo: Reach will man genau gegen dieses Vorhaben etwas unternehmen.

Was es damit auf sich hat, erklärt Brian Jarrard, Community Director bei Bungie. „Ich glaube eine der Neuerungen, über die sich die Leute freuen werden ist, wie wir die Leute bestrafen, die ständig das Spiel verlassen. Zwar wird hier nicht gecheatet, aber es schafft trotzdem ein negatives Erlebnis für alle anderen im Spiel.“

„Wir haben neue Tools, die genau das feststellen und die Leute, die das auf Dauer machen, werden dann bestraft.“ Wie das System genau funktioniert und welche Strafe Spieler denn nun erwarten können, erklärt Jarrard allerdings nicht. Nur so viel: „Wir wollen die Möglichkeit haben diese Spieler aus der Menge zu entfernen, sodass sie allen anderen nicht immer das Spiel ruinieren.“

Vor kurzem wurde übrigens wieder eine neuer Trailer veröffentlicht, der wie immer einen Blick wert ist.

Halo: Reach - Der Kampf beginnt10 weitere Videos

Halo: Reach ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.