Mit Halo: Reach hat Bungie das nächste heiße Eisen im Feuer und neue Spiele geben auch immer die Möglichkeit, alte Fehler diesmal zu beseitigen. Im Fall von Halo 3: ODST sprach Community Manager Brian Jarrard darüber.

Halo: Reach - Soll Fehler aus ODST wiedergutmachen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 168/1711/171
Mit Reach kann Bungie noch einmal aus alten Fehlern lernen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Ich bereue, dass wir nicht noch einmal zurückgehen und Firefight in ODST funktionstüchtig und mit einem Matchmaking-System machen können. Ich glaube, dass wir das sehr gerne getan hätten. Wir haben es von den Fans und der Presse gehört. Es ist auf jeden Fall etwas, das wir sehr gerne getan aber einfach keine Möglichkeit dazu hatten. Uns fehlte einfach die Zeit dazu.“

„Wir haben zwar wahnsinnig viel erreicht, aber das ist wohl der Grund, warum ODST momentan nicht so oft gespielt wird, wie wir uns das wünschen würden. Es hatte eine kürzere Lebensdauer als jeder andere Halo-Titel zuvor. Aber Reach ist unsere große Chance, einige dieser Fehler wiedergutzumachen.“

Wohl nicht zuletzt ein Grund für den angekündigten Beta-Test, an dem nur Besitzer von ODST teilnehmen können. Bisher ist aber noch nicht einmal bekannt, ob ein Firefight-ähnlicher Spielmodus überhaupt in Halo: Reach vorhanden ist. Da Koop allerdings immer beliebter wird, ist wohl damit zu rechnen.

Halo: Reach ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.