Nachdem Halo: Reach von einigen findigen Spielern bereits über Xbox Live illegal heruntergeladen werden konnte, sollen nun auch echte Vollversionen aus einem Presswerk im Umlauf sein. Wie die Website pragpr.com berichtet, möchten sie das Gerücht aus mehreren Quellen erfahren haben. Microsoft, das FBI und das ICE (Immigration and Customs Enforcement) wollen das Ganze weder kommentieren noch dementieren.

Halo: Reach - Gerücht: 100 Kopien aus Presswerk gestohlen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHalo: Reach
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 171/1721/172
Das Spiel soll bereits auf Datenträger im Umlauf sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Stattgefunden haben soll der Diebeszug in einem Presswerk in Humacao, Puerto Rico. Dort lässt Microsoft unter anderem Betriebssysteme, Office und auch Spiele (Halo, Forza) auf Datenträger pressen. Insgesamt 100 Kopien von Halo: Reach sollen gestohlen worden und auf der Straße verkauft worden sein.

Außerdem heißt es, dass einige Käufer bereits online mit den Spielen gespielt haben sollen. Der Bruder von einem dieser Spieler habe sich in Xbox Live eingeloggt und gespielt, am nächsten Tag standen Agenten und Sicherheitsbeamte vor seiner Tür und nahmen Microsofts Besitzeigentum mit.

Der junge Mann wurde gefragt, von wem er das Spiel gekauft hat. Falls er das ihnen nicht verrät, würde er das komplette Ausmaß des Gesetzes zu spüren bekommen und sie würden ihn für die gestohlenen Spiele verantwortlich machen.

Halo: Reach ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.