Nachdem der Master Chief das letzte Mal in Halo 3 gesichtet wurde und in Halo 3: ODST und auch im kommenden Halo: Reach abwesend ist, bestätigte nun Frankie O’Connor, der Chef der 343 Industries, dass er definitiv in zukünftigen Spielen zurückkehren wird.

Halo: Reach - Der Master Chief kehrt nach Reach wieder zurück

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHalo: Reach
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 171/1721/172
Der Master Chief kehrt zurück, das ist schonmal sicher.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

343 Industries ist übrigens das neue Halo-Studio, das derzeit an mindestens einem neuen Halo-Projekt arbeitet. Bungie werkelt im Moment an einem neuen Spiel für Activision und kehrt nach der Veröffentlichung von Halo: Reach der Halo-Reihe mindestens für die nächsten zehn Jahre den Rücken.

O’Connor machte deutlich: "Wir wären die größten Arschlöcher der Welt, wenn wir dies [Wiederkehr des Master Chiefs] nicht tun würden. Wir haben ganz bestimmt nicht das letzte Mal vom Master Chief gehört."

Außerdem ging er auf das Ende in Halo 3 ein. Wer Halo 3 noch nicht durchgespielt hat, sollte den nächsten Absatz nicht lesen, da ein Spoiler im Anmarsch ist.

Wenn man das Spiel im Legendary-Schwierigkeitsgrad durchgespielt hat, sieht man am Ende einen mysteriösen Planeten am Horizont. Seitdem gibt es Gerüchte, dass es sich dabei auch um ein Raumschiff handeln könnte. O’Connor aber bestätigte, dass es definitiv ein Planet ist.

Halo: Reach ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.