Manchmal kann das Verlangen nach etwas so groß werden, dass jemand in Versuchung gerät, unkonventionelle Sachen anzustellen, um trotz eines offiziellen Verbotes dort heran zu kommen. Ein Paradebeispiel dafür ist der jüngst exklusiv für den russischen Markt angekündigte Free-to-Play-Shooter Halo Online.

Die Closed Beta des Titels läuft gerade in vollem Gange und ist auch außerhalb Russlands wohl so begehrt, dass ein Team von Moddern sich zur Aufgabe gesetzt hat, die Regionsbarrieren des Spiels aufzuheben. Auf der Open Source-Plattform Gifthub tauchten so Programme auf, die es allen Zockern weltweit ermöglichten, auf Halo Online zuzugreifen.

Doch Microsoft reagierte prompt und veranlasste das Entfernen dieser Software. Das für den Hack verantwortliche Mod-Team sieht diese Entwicklung jedoch relativ gelassen und behauptet, es hätte mehr als genug Kopien des Spiels und des Mods, um einfach weiterzumachen.

"Wir arbeiten daran, die Spielerfahrung zu verbessern und das Spiel für diejenigen verfügbar zu machen, die eigentlich nicht in der Lage wären es zu spielen", lässt sich ein Mitglied der Modder-Truppe zitieren. Die Modder behaupten weiterhin, dass ihre Arbeit eine noble Motivation beinhalte und sie nur das machten, was alle wollen. Und das sei eine Spielerfahrung auf den PC zu bringen, die ähnlich der von Halo 3 sei.

Im selben Zug brüskiert sich die Truppe über eine mögliche Umstellung von Halo Online auf ein Pay-to-Win-Konzept und möchte damit den Eingriff rechtfertigen.

Mittlerweile hat sich auch Microsoft offiziell zu Wort gemeldet und erklärt Folgendes:

"Während wir darüber begeistert sind, dass auch außerhalb Russlands so großes Interesse an Halo Online besteht, ist das Spiel exklusiv auf den Geschmack, den technischen Stand und die Infrastruktur des russischen Marktes abgestimmt. Weiterhin befindet es sich zur Zeit immer noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Aufgrund dessen wollen wir sicherstellen, dass die Teilnehmer der Beta-Phase in Russland die bestmögliche Erfahrung erleben. Diese könnte durch unautorisierte Eingriffe eingeschränkt werden."

Halo Online erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.