Willkommen zu unserer Komplettlösung zu "Halo 5: Guardians". Wir begleiten euch auf eurer Singleplayer- und Koop-Kampagne, geben euch taktische Ratschläge und einen genauen Walkthrough, bieten Tipps und Tricks zu allen möglichen Gegebenheiten und führen euch zusätzlich in die Feinheiten der Multiplayer-Schlachten ein. Alle Wege, Gegner, Waffen und andere Guides, wie zu den sammelbaren Schädeln und Missionsberichten.

Halo 5: Guardians - Live-Action-Trailer8 weitere Videos

"Halo 5: Guardians" ist der zweite Teil der zweiten Trilogie rund um den Master Chief und seine KI "Cortana". Dieses Mal wird der Kampf gegen die Prometheaner vertieft und es bahnt sich eine neue Ära an. Können der alte Haudegen von Master Chief Petty Officer John 117 und der neue Sympathieträger der Reihe, Spartan Locke, die Blutsväter aufhalten und der Galaxis Frieden bringen?

Halo 5 Guardians: Allgemeine Tipps und Tricks

Auf den folgenden Seiten, die ihr oben rechts, über das Inhaltsverzeichnis gezielt ansteuern könnt, nehmen wir euch an die Hand und führen euch durch die Wirren der Singleplayer-Kampagne, beschreiben euch, wo ihr alle Sammelobjekte finden könnt und geben Hilfestellung für den Multiplayermodus. Doch zuvor, haben wir euch einige nützliche Hinweise und Tipps bereit gestellt, die euch im Kampf gegen die Blutsväter und die Allianz unterstützen.

  • Sowohl im Singleplayer-, als auch im Multiplayer-Erlebnis, ist eure Position von entscheidender Bedeutung, um den Kampf gegen euren Feind zu euren Gunsten zu richten. Es ist immer empfehlenswert, einen Rückzugspunkt festzulegen und eine erhöhte Position aufzusuchen. Dort seid ihr viel besser gegen Angriffe geschützt und könnt von einer besseren Übersicht über das Gebiet profitieren. In der Kampagne gibt es fast bei jedem Gefecht mindestens eine Stelle, die euch einen klaren Vorteil verschafft.
  • Ihr sucht alle Missionsberichte und Schädel, die auf den Karten der Singleplayer-Kampagne versteckt wurden? Schaut in unseren Guide und wir verraten euch, wo ihr wirklich alles finden könnt.
  • Euer Team mag nicht über die beste KI verfügen, aber ihr könnt sie mit eigenen Befehlen wenigstens notdürftig koordinieren. Nutzt dafür die Steuerkreuztaste nach oben und ihr könnt ihnen befehlen, eure Feinde von einer anderen Seite aus anzugreifen, um sie in die Zange zu nehmen, Fahrzeuge zu besteigen und bessere Waffen an sich zu nehmen. Bedenkt aber, dass eure Kameraden keine abgerissenen Geschütze aufnehmen, da dies ihre Beweglichkeit zu sehr einschränken würde.
  • Lauft doch nicht mit diesem Mist durch die Gegend. Fast an jeder Ecke gibt es neue Waffen in entsprechenden Waffenständern. Und fast immer findet ihr auf einem abgelegenen Plateau ein gutes Scharfschützengewehr. Kein Grund also, die gesamte Kampagne über mit der gleichen Waffe rumzulaufen. Habt ihr ein Gebiet freigeräumt, seht euch um und deckt euch mit neuen Waffen ein.
  • Das Spiel speichert an Kontrollpunkten regelmäßig ab und ihr könnt selbst wählen, wenn ihr den letzten Punkt noch einmal separat speichern möchtet. Bedenkt jedoch, dass ihr nur zu diesen speziellen Punkten zurückkehren könnt. Also nutzt die Möglichkeit, ab und zu selber zu speichern. Denn plötzlich verliert ihr den überlebenswichtigen Scorpion-Panzer oder eure beste Waffe hat keine Munition mehr, aber der Feind steht noch. Wenn das Spiel nun selbst einen Kontrollpunkt gewählt hat und ihr nur ab diesen wieder laden könnt, und eure Waffe oder euer Gefährt dort schon Geschichte war ... Nun, dann habt ihr ein Problem. Also immer schön abspeichern.
  • Natürlich macht es Spaß, mit dem Spartan-Ansturm oder anderen Nahkampf-Attacken, die Gegner reihenweise auseinander zu nehmen. Aber gerade auf dem legendären Schwierigkeitsgrad, macht ihr euch damit meist zur Lachnummer. Unterschätzt daher nie die Notwendigkeit von Deckungen. Gerade, wenn ihr es mit einer halben Armee zu tun bekommt oder gegen den Ewigen Wärter antreten müsst, ist es fast unmöglich, ohne gute Deckung zu überleben.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: