Im Spartan Hub könnt ihr euren Spartaner-Soldaten im Multiplayer-Modus von Halo 5: Guardians optisch anpassen und so verhindern, dass in Microsofts Ballerspaß lauter Klon-Spartans herumrennen. Lest hier, wie ihr die Spartan-Zentrale bedient.

Ihr startet eine Multiplayer-Partie in Halo 5: Guardians und sowohl ihr, als auch eure Team-Mitglieder sowie das ganze Feindteam sieht komplett gleich aus! Eine schreckliche Vorstellung, denn zum einen sind Spartaner keine Klonkrieger wie in Star Wars, noch fördert so ein langweiliger Einheitslook den Spielspaß. Damit also der Mehrspielermodus von Halo 5: Guardians auch optisch eine spektakuläre Sache wird, haben die Entwickler euch den praktischen Spartan Hub (Spartan-Zentrale auf Deutsch) spendiert. Damit könnt ihr eurer Spartaner so anmalen, wie er euch gefällt!

Halo 5: Guardians – Spartan Hub – Das steckt in der Zentrale

Halo 5: Guardians - Spartan Hub – So funktioniert die Charakter-Anpassung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 39/461/46
Welches Helmchen hätten's denn gern?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Spartan Hub könnt ihr euren Helden so anpassen, das er eben nicht mehr wie ein 08-15-Klon ausguckt. Die nötigen Anpassungen bekommt ihr aus REQ-Paketen und wie ihr an diese Päckchen kommt, lest ihr unter dem angegebenen Link. Weiterhin könnt ihr noch die folgenden Optionen in der Spartan-Zentrale vornehmen:

  • Unter dem Punkt Karriere könnt ihr eure Statistiken aus der Single-Player-Kampagne ansehen.
  • Weiterhin könnt ihr die Steuerung von Halo 5: Guardians hier anpassen und die Tasten auf dem Gamepad frei belegen. Auch die Sound-Einstellungen und sonstigen Spiel-Optionen gibt’s hier.
  • Ihr sucht nach REQ-Paketen? Dann sucht nicht länger, denn auch der REQ-Shop und eure Sammlung an Items findet sich im Spartan Hub.
  • Wenn ihr das Erscheinungsbild eures Kämpfers ändern wollt, dann könnt ihr hier Helme, Visiere, Farben, Embleme und auch Waffen-Skins anpassen. Vorausgesetzt ihr habt die nötigen Optionen im REQ-System freigeschaltet.