Die kommende Beta von Halo 5: Guardians wird in einer Auflösung von 720p und mit 60 Bildern in der Sekunde laufen. Das bestätigte Josh Holmes von Entwickler 343 Industries gegenüber Eurogamer.

Die Beta wird in 720p laufen, die finale Version soll aber eine höhere Auflösung unterstützen

Bei der Beta konzentriere man sich voll und ganz auf das Gameplay und man stecke noch mitten in der Entwicklung. Man arbeite am Balancing und der Feinabstimmung der Gameplay-Systeme.

Feintuning und Optimierungen bezüglich der Grafik werden laut Holmes in der Regel gegen Ende der Produktion vorgenommen. Die in der verwendete Auflösung von 720p sei nicht final. Daher könne man damit rechnen, dass das Endergebnis fantastisch aussehen wird.

Welche Auflösung die finale Version von Halo 5: Guardians bieten wird, bleibt also abzuwarten. Ab dem 29. Dezember können Käufer der Halo: The Master Chief Collection selbst einen Blick in die Beta werfen. Insgesamt drei Wochen lang soll diese auf dezidierten Servern stattfinden und sieben Maps in drei Spielmodi enthalten. Ihr werdet einige Inhalte freischalten können, die sich in die finale Version übertragen lassen.

Halo 5: Guardians ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.