Es ist nicht ungewöhnlich, dass manche Händler ein Spiel zwei oder sogar drei Tage vor Release verkaufen, um schneller Gewinn zu machen. Testmuster für Redaktionen hingegen können mehrere Wochen und in seltenen Fällen auch Monate vor der eigentlichen Veröffentlichung eintreffen. Letzte Woche tauchte plötzlich ein Video auf Youtube auf, in dem ein Franzose stolz sein Exemplar von Halo 3: ODST in die Kamera zeigt und auspackt.

Halo 3: ODST - Leck in Frankreich sorgt für Frühspieler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch hier handelt es sich nicht um einen Journalisten mit einem Testmuster in der Hand, sondern um einen Käufer. In Frankreich wurde Halo 3: ODST bei einigen Händler, darunter Saturn, schon jetzt verkauft. Der offizielle Termin ist aber der 22. September. Microsoft ist verärgert und sucht nach Antworten.

Ein Sprecher von Microsoft Frankreich erklärte: "Wir untersuchen derzeit eine sehr kleine Lücke in unserem Vertriebsprozess zu der verfrühten Auslieferung von den Halo 3 ODST-Exemplaren. Außerdem untersuchen wir Xbox-LIVE-Konten, die bereits Aktivitäten zu Halo 3: ODST aufweisen. Wir werden Maßnahmen gegen die Spieler ergreifen, die sich nach unserer Meinung illegal Exemplare des Spieles angeeignet haben.“

Mittlerweile ist aber auch Microsoft ein Lichtlein aufgegangen. Wer das Spiel verfrüht spielt, wird keine Probleme befürchten müssen. "Man kann keine Xbox Live-User bannen, nur weil das Spiel vorzeitig im Handel liegt.", so Microsoft. Allerdings müssen sich die Spieler darauf einstellen, dass die Achievements und Statistiken zurückgesetzt werden.

7 weitere Videos

Halo 3: ODST ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.