Obwohl der XBox-Live-Dienst längst abgeschaltet war, haben sich ein paar wenige geweigert den Onlinemodus von Halo 2 zu verlassen. Wie wir berichtet hatten, begannen ursprünglich ca. 27 Gamer mit einer Art stillen Protest, indem sie dauer-online zockten. Am Ende war es nur noch ein Gamer, und dann war Schluss, die Server wurden abgeschaltet.

Halo 2 - Server-Abschaltung war ein trauriger Moment für Bungie

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 97/1081/108
Trauriger Abschied von Halo 2
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Brian Jarrard von Bungie, war das nicht nur für Halo-Fans ein schwarzer Tag; Auch beim Spielentwickler selbst mussten sich hier und dort einige Mitarbeiter eine Träne zurückhalten: "Natürlich war es ein trauriger Moment. Es war wirklich bemerkenswert wie lange und erfolgreich Halo 2 gelebt hat. Meinem Verständnis nach war Halo 2 das erste originale Spiel auf Xbox Live - vom Tag des Starts bis zum Tag der Abschaltung. Und selbst als es stillgelegt wurde, waren noch immer mehrere Tausend Spieler pro Tag auf den Servern aktiv.", so Jarrard.

Über sich selbst konnte Jarrad aber nie behaupten ein guter Spieler gewesen zu sein: "Ich persönlich hatte eine wirklich schreckliche Zeit, als ich versuchte das Spiel zu spielen. Mir wurde ständig in den Arsch getreten und es war nicht so sehr spaßig. Aber wir haben natürlich einige wirklich tolle Erinnerungen, und wir werden einige der bekannten Karten und ein bisschen vom Gameplay in Reach integrieren.".

Halo 2 ist für XBox und seit dem 08. Juni 2007 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.