Auch wenn man von Steven Spielbergs TV-Serie rund um Halo schon länger nichts mehr gehört hat, so befindet diese sich nach wie vor in Arbeit. Das gab Microsofts Bonnie Ross gegenüber GameSpot zu verstehen.

"Wir arbeiten weiterhin daran. Doch momentan gibt es nichts anzukündigen", lautet das knappe Statement. Ross ging nicht weiter auf die Serie ein und nannte auch keinen Zeitraum, wann man mit dieser rechnen darf.

Sie betonte aber, dass Microsofts Ziel bezüglich den Transmedia-Inhalten ein "reichhaltiges Erlebnis" sei, das man bieten wolle. Gleichzeitig wäre man sich im Klaren darüber, dass diese Inhalte für sich stehen müssen. Zuvor noch meinte Xbox-Chef Phil Spencer, dass die Serie kein "Lückenfüller" sein soll.

Angekündigt wurde die Spielberg-Serie vor zwei Jahren. Der Regisseur sagte damals im feinsten Marketing-Deutsch: "Für mich das Halo-Universum eine großartige Möglichkeit, mich an die Kreuzung zu begeben, an der sich Technologie und Mythenbildung treffen, um etwas Bahnbrechendes zu schaffen".

Allzu viele Details sind über die Serie nicht bekannt. Nachdem die Xbox Entertainment Studios geschlossen wurden, bestätigte Microsoft, dass die Serie davon nicht betroffen sei.